Back

News

Nach einem harten Rennwochenende der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft unter der Sonne Nordafrikas hat Tom Coronel Marrakesch in ‹Marracrash› umbenannt.

LADA Sport Rosneft Fahrer James Thompson ist «stolz», nachdem er in Marokko zum ersten Mal im Jahr 2015 Punkte in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gewann.

Mehdi Bennani hat sein Ziel erreicht: Bei seiner Heimveranstaltung in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko, stand er auf dem Treppchen.

Michail Koslowskii hat sich bei seinem LADA Teamkollegen Rob Huff für den Unfall in der ersten Runde des zweiten Eurodatacar WTCC Rennens von Marokko entschuldigt. Beide Fahrer waren sofort ausgeschieden.

Honda hat in Marokko erneut einige Punkte zur FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015 gesammelt und der aktuellen Spezifikation des Civic WTCC damit einen guten Abschied beschert. Beim nächsten WTCC Rennen im Mai in Ungarn wird eine modifizierte Version des Fahrzeugs auf die Strecke gehen.

Yvan Muller hat dem Druck seines Citroën Teamkollegen Sébastien Loeb standgehalten und das zweite Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko gewonnen. Es war sein erster Saisonsieg 2015.

WTCC Champion José María López hat das erste Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko für sich entschieden. Seine Citroën Racing Teamkollegen Qing-Hua Ma und Sébastien Loeb belegten in einem actionreichen Rennen auf dem Stadtkurs in Marrakesch die Positionen zwei und drei.

Der serbische WTCC Fahrer Dušan Borković wird nicht an den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko teilnehmen.

Michail Koslowskii tritt wieder in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft an, nachdem er beim Saisonauftakt in Argentinien noch hatte aussetzen müssen.

Tom Coronel bekam im Qualifying zu den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko mehr Auftrieb als ihm lieb war.

«Catch me if you can» in Marrakesch: José María López gab auch im zweiten Freien Training zu den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko das Tempo vor.

José María López ist weiterhin der schnellste FIA WTCC Fahrer in Marrakesch. Auch im ersten Freien Training zu den Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko markierte er die Bestzeit.