Back

News

Ein Handschlag und der WTCC Unfall ist vergessen, sagt van Lagen

Ein Handschlag und der WTCC Unfall ist vergessen, sagt van Lagen

15/07/2015 16:00

Jaap van Lagen erklärt, wie er sich nach dem dramatischen Startcrash beim zweiten OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal mit Tiago Monteiro ausgesprochen hat.

Der LADA des Niederländers und der Honda von Monteiro wurden bei diesem Unfall in den Straßen von Vila Real schwer in Mitleidenschaft gezogen. Van Lagen war von Rang drei losgefahren, doch seine Podesthoffnungen waren alsbald dahin.

«Es fühlt sich nicht besonders gut an, denn Startplatz drei war ein richtig gutes Ergebnis für unser Team», sagt van Lagen. «Unsere Jungs hatten über das komplette Wochenende hinweg eine tolle Arbeit abgeliefert. Doch leider fehlte es uns am Start an Traktion und wir kamen nicht so gut weg. Die große Überraschung trat aber erst danach ein: der Unfall mit Tiago. Dadurch wurde unsere Podestchance zunichte gemacht. Aber es ist nun einmal ein enger Stadtkurs, da kann dergleichen passieren. Ich habe Tiago danach die Hand geschüttelt. Es ist schade, dass wir beide ausgefallen sind.»

Monteiro, der von Startplatz fünf losgefahren war, sagt: «Es bestand die Möglichkeit, einen Podestplatz einzufahren. Ich roch meine Chance. Ich hätte nur dieses Überholmanöver schaffen müssen. Es wäre klasse gewesen, am Ende dieses Wochenendes unter die Top 3 zu fahren und all den Fans für ihre tolle Unterstützung zu danken. Aber gut: Alle Beteiligten sind wohlauf. Dennoch ist es sehr, sehr frustrierend.»

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.

Die magischen Rennstrecken Macao, Monza und Nürburgring-Nordschleife werden 2017 Teil des Rennkalenders der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft sein.

Der legendäre argentinische Stürmer Gabriel Batistuta war am vergangenen Wochenende einer der Besucher beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar.