Back

News

Eine WTCC Premiere, aber Unfälle erschweren die Arbeit von LADA

Eine WTCC Premiere, aber Unfälle erschweren die Arbeit von LADA

13/07/2015 12:00

LADA Sport Rosneft bekam zum ersten Mal in dieser Saison der FIA World Touring Car Championship alle drei Vesta TC1 in die Top 10, als Jaap van Lagen, Nicky Catsburg und Rob Huff im Formationsflug ins Ziel von Vila Real kamen.

Die russische Truppe entwickelt sich in der höchsten Touring-Car-Meisterschaft zu einer echten Kraft, und das Resultat beim ersten OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal war ein weiterer Beweis des Fortschritts. Da die Vestas von Catsburg und van Lagen durch Unfälle im zweiten Rennen allerdings stark beschädigt wurden, sind die Vorbereitungen auf die kommenden Läufe in Japan und China sowie Pläne für ausgiebige Sommertests gestört.

«Wir werden sehen müssen, was auf die Schnelle gemacht werden muss, da die Autos bereits in einer Woche nach Japan aufbrechen, zudem hatten wir einige Tests und Entwicklungen geplant, die nun vielleicht noch einmal geändert werden. Dafür war ich erfreut, dass wir generell so eine gute Pace hatten», sagte Teamchef Viktor Schapowalow.

LADA ist nach 16 Rennen Dritter in der Herstellerwertung.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.

Die Pace und die Beharrlichkeit Néstor Girolamis wurden mit einer großartigen Möglichkeit belohnt, sich für einen Vollzeitjob in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr anzumelden.

LADA sollte wieder in Topform sein, wenn die FIA World Touring Car Championship im kommenden Monat in Japan weitergeht.

In diesem Monet entreißt Rickard Rydell Jörg Müller die Führung und gewinnt das allererste Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in Japan.