Back

News

Al-Attiyah bereit für weiteres WTCC Abenteuer

Al-Attiyah bereit für weiteres WTCC Abenteuer

09/01/2016 08:00

Nasser Al-Attiyah würde gerne in die FIA World Touring Car Championship zurückkehren, wenn die Serie im November wieder in seiner Heimat Katar aufschlägt.

Al-Attiyah, der aktuell an der Dakar Rallye in Südamerika teilnimmt, kam beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar in der vergangenen Saison zweimal über die Distanz, als er einen Campos Racing Chevrolet Cruze auf dem Losail International Circuit zu zwei Punktankünften in der Yokohama Drivers’ Trophy führte.

In Argentinien sagte Al-Attiyah zu Beginn der Woche: «Ich habe noch nicht angefangen darüber nachzudenken, aber wenn sich die Gelegenheit ergibt und ich frei bin: Warum nicht? Es hat beim letzten Mal viel Spaß gemacht, und ich denke, dass Events wie dieses wichtig für Katar sind. Der Motorsport wird in Katar immer größer und ich möchte alles Mögliche tun, um zu helfen.»

Katar trug 2015 das erste Nachtrennen der WTCC und den ersten Lauf im Nahen Osten aus. Das Flutlichtspektakel ist in diesem Jahr für den 24. und 25. November angesetzt und wird erneut den Vorhang über die WTCC Saison fallen lassen.

Qing-Hua Ma war am vergangenen Wochenende in China zurück im Fahrerlager der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft.

Thed Björk ist einer exklusiven Gruppe von Fahrern beigetreten, indem er den Sieg im Eröffnungsrennen beim FIA WTCC Rennen von China davongetragen hat.

Petr Fulín und Kris Richard werden an diesem Wochenende in Imola beim Finale des FIA Tourenwagen Europacups um einen der größten Preise im internationalen Motorsport kämpfen.

John Filippis Hoffnungen, seine Pole Position im Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von China am vergangenen Wochenende in ein starkes Resultat umzumünzen, endeten frühzeitig. Eine Kollision in Runde drei warf ihn auf dem Schanghai International Circuit aus dem Rennen.

Nicky Catsburg wäre beim FIA WTCC Rennen von China am vergangenen Wochenende um ein Haar um seinen Start aus der ersten Reihe gebracht worden. Grund dafür ist eine Kette bizarrer Ereignisse auf dem Schanghai International Circuit.

Für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft geht es als nächstes nach Katar, nachdem das WTCC Rennen von Thailand, das ursprünglich auf den 4. bis 6. November angesetzt war, endgültig abgesagt worden ist.