Back

News

ALLES BEREIT FÜR DEN CRAFT-BAMBOO IN DER WTCC

ALLES BEREIT FÜR DEN CRAFT-BAMBOO IN DER WTCC

23/02/2015 09:56

Das ist der Craft-Bamboo Racing Chevrolet RML Cruze TC1, den Grégoire Demoustier bei seinem Debüt in der FIA World Touring Car Championship in Argentinien nächsten Monat fahren wird.

Craft-Bamboo kehrt 2015 in die WTCC zurück, zwei Jahre nachdem man die Yokohama Drivers’ Trophy mit James Nash gewonnen hat. Das Team hat kürzlich den Aufbau des Cruze fertiggestellt, um für die zwölf Saisonevents bereit zu sein.

Gehalten in auffälligem blau, grau und weißem Farbschema in Rücksichtnahme auf den Sponsor Eurodatacar, absolvierte Demoustier 100 Kilometer, als er die Maschine am Mittwoch zum ersten Mal auf der Teststrecke in Bruntingthorpe, Zentralengland, ausprobierte.

«Alles ist neu für mich: das Auto, das Team und die Meisterschaft,» sagt Ex-GT-Fahrer Demoustier. «Ich weiß, es wird schwierig, aber das macht die Herausforderung aufregend und interessant. Das Ziel wird sein, während der Saison aufzusteigen und gute Resultate einzufahren.»

Craft-Bamboo Racing CEO Richard Coleman fügt hinzu: «Das Team hat unglaublich hart mit unseren Partnern gearbeitet, um das Auto nicht nur für Argentinien bereitzustellen, sondern uns diese Woche Testrunden zu erlauben. Nichtsdestotrotz wird das erste Rennen eine Herausforderung mit so wenig Zeit sich vorzubereiten, aber das Team hat Siegerfahrung auf dieser Ebene und ich bin zuversichtlich, dass wir das Auto schnell in den Griff bekommen können.»

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.