Back

News

ALLES BEREIT FÜR DEN CRAFT-BAMBOO IN DER WTCC

ALLES BEREIT FÜR DEN CRAFT-BAMBOO IN DER WTCC

23/02/2015 09:56

Das ist der Craft-Bamboo Racing Chevrolet RML Cruze TC1, den Grégoire Demoustier bei seinem Debüt in der FIA World Touring Car Championship in Argentinien nächsten Monat fahren wird.

Craft-Bamboo kehrt 2015 in die WTCC zurück, zwei Jahre nachdem man die Yokohama Drivers’ Trophy mit James Nash gewonnen hat. Das Team hat kürzlich den Aufbau des Cruze fertiggestellt, um für die zwölf Saisonevents bereit zu sein.

Gehalten in auffälligem blau, grau und weißem Farbschema in Rücksichtnahme auf den Sponsor Eurodatacar, absolvierte Demoustier 100 Kilometer, als er die Maschine am Mittwoch zum ersten Mal auf der Teststrecke in Bruntingthorpe, Zentralengland, ausprobierte.

«Alles ist neu für mich: das Auto, das Team und die Meisterschaft,» sagt Ex-GT-Fahrer Demoustier. «Ich weiß, es wird schwierig, aber das macht die Herausforderung aufregend und interessant. Das Ziel wird sein, während der Saison aufzusteigen und gute Resultate einzufahren.»

Craft-Bamboo Racing CEO Richard Coleman fügt hinzu: «Das Team hat unglaublich hart mit unseren Partnern gearbeitet, um das Auto nicht nur für Argentinien bereitzustellen, sondern uns diese Woche Testrunden zu erlauben. Nichtsdestotrotz wird das erste Rennen eine Herausforderung mit so wenig Zeit sich vorzubereiten, aber das Team hat Siegerfahrung auf dieser Ebene und ich bin zuversichtlich, dass wir das Auto schnell in den Griff bekommen können.»

Norbert Michelisz sagt, dass ihm die Gesundheit seines Honda Werksfahrerkollegen Tiago Monteiro viel wichtiger sei als die beiden Podestplätze, die er in den zwei Rennen der FIA WTCC auf der legendären Nürburbring-Nordschleife eingefahren hat

Tom Chilton hält den zweimaligen WTCC Champion und aktuellen Tabellenführer José María López für derart gut, dass er einen Vergleich mit Motorsport-Legende Ayrton Senna zieht

Citroën’s Erfolg in der FIA World Touring Car Championship setzte sich mit der Pole Position, zwei Rennsiegen und zwei schnellsten Rennrunden fort, als die WTCC am Samstag Station bei der legendären Nürburgring Nordschleife machte.

Thed Björk glaubt, dass sein Volvo S60 Polestar TC1 das Tempo hatte, um am Samstag im Eröffnungsrennen beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf das Podium zu fahren.

Tiago Monteiro lobt die Robustheit seines Honda Civic WTCC, der nach dem TC1 Reglement der FIA World Touring Car Championship gebaut ist, nachdem er einen Unfall mit hoher Geschwindigkeit auf der Nürburgring Nordschleife mit Prellungen überstanden hat.

Tom Chilton war gestern auf der legendären Nürburgring Nordschleife auf mehrere Arten ein Gewinner.