Back

News

Als Pechito Cacá traf

Als Pechito Cacá traf

26/03/2015 19:52

Zwei Legenden des südamerikanischen Motorsports machten am vergangenen Wochenende gemeinsame Sache, als José María López zusammen mit Cacá Bueno beim Saisonauftakt der brasilianischen Stock-Car-Meisterschaft auf den vieren Platz fuhr.

«Pechito» López, der mit einem Rekord von zehn Siegen 2014 den Titel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gewonnen hatte, teilte sich in Goiânia einen Red Bull Racing Chevrolet mit Bueno, dem fünfmaligen Serien-Meister.

«Es war ein tolles Rennen, wir haben bis zum Ende um das Podium gekämpft», sagte Lopez, der in der WTCC für das Citroën Werksteam fährt. «Der vierte Platz war in Anbetracht der Motorprobleme, die wir hatten, ein gutes Ergebnis.»

López’ Anlauf auf den zweiten WTCC Titel in Folge geht vom 17. bis 19. April weiter, wenn in Marrakesch das Marokko-Rennen der WTCC stattfindet.

Foto: Facebook.com/37pechito

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.