Back

News

Bennani lernt weiter dazu

Bennani lernt weiter dazu

06/06/2015 07:04

Mehdi Bennani erklärt, dass sich seine Lernphase an diesem Wochenende bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland fortsetzen wird, obwohl er den Moscow Raceway schon gut kennt.

Bennani bestreitet seine erste Saison bei Sébastien Loeb Racing und muss sich daher noch an den Citroën C-Elysée gewöhnen. «Ich kenne zwar die Strecken, entdecke sie mit dem Auto aber noch einmal neu. Man darf nicht unterschätzen, wie sehr man sich da umstellen muss», meint der Marokkaner.

Bennani weiter: «Ich hoffe, ich kann das Potenzial des Autos alsbald ausschöpfen. Dafür müssen wir an jedem Wochenende Fortschritte machen. Wir dürfen uns ehrgeizige Ziele setzen, müssen aber mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Ich bin jedenfalls überzeugt davon, dass wir schon in Kürze ein hervorragendes Ergebnis einfahren werden.»

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.