Back

News

BESTER START SORGT FÜR PUNKTESCHUB BEI LÓPEZ

BESTER START SORGT FÜR PUNKTESCHUB BEI LÓPEZ

05/05/2015 22:58

José María López bezeichnet seinen Raketenstart von Position drei auf eins beim MOL Group WTCC Rennen in Ungarn als seinen bisher besten Start in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Dank seines hervorragenden Starts setzte sich López im ersten Rennen auf dem Hungaroring schon auf den ersten Metern vor Hugo Valente und vor seinen Citroën Teamkollegen Yvan Muller. Die Spitzenposition verteidigte er anschließend bis ins Ziel und feierte seinen dritten Sieg in der Saison 2015. López’ Punktevorsprung auf Citroën Teamkollege Sébastien Loeb ist damit auf 33 Zähler angewachsen.

«Ich glaube, mein Start im ersten Rennen war der beste, der mir jemals in der WTCC gelungen ist», sagte der amtierende WTCC Champion aus Argentinien, und führte an: «Beim Start gibt es eine bestimmte Prozedur, die wir befolgen. Ich wollte es einfach so machen wie immer. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Mir war klar, dass ich im Bemühen, Yvan zu schlagen, so schnell wie möglich an Hugo, der auf der schmutzigen Seite der Strecke stand, vorbeikommen musste.»

«Über diesen Sieg bin ich wirklich sehr glücklich, vor allem, weil das Qualifying nicht perfekt lief», so López, der vollends zufrieden ist: “Ich habe wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft mitgenommen. An diesem Rennwochenende habe ich meinen Vorsprung auf Seb leicht ausgebaut. Somit ist alles bestens.»

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.