Back

News

BESTER START SORGT FÜR PUNKTESCHUB BEI LÓPEZ

BESTER START SORGT FÜR PUNKTESCHUB BEI LÓPEZ

05/05/2015 22:58

José María López bezeichnet seinen Raketenstart von Position drei auf eins beim MOL Group WTCC Rennen in Ungarn als seinen bisher besten Start in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Dank seines hervorragenden Starts setzte sich López im ersten Rennen auf dem Hungaroring schon auf den ersten Metern vor Hugo Valente und vor seinen Citroën Teamkollegen Yvan Muller. Die Spitzenposition verteidigte er anschließend bis ins Ziel und feierte seinen dritten Sieg in der Saison 2015. López’ Punktevorsprung auf Citroën Teamkollege Sébastien Loeb ist damit auf 33 Zähler angewachsen.

«Ich glaube, mein Start im ersten Rennen war der beste, der mir jemals in der WTCC gelungen ist», sagte der amtierende WTCC Champion aus Argentinien, und führte an: «Beim Start gibt es eine bestimmte Prozedur, die wir befolgen. Ich wollte es einfach so machen wie immer. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Mir war klar, dass ich im Bemühen, Yvan zu schlagen, so schnell wie möglich an Hugo, der auf der schmutzigen Seite der Strecke stand, vorbeikommen musste.»

«Über diesen Sieg bin ich wirklich sehr glücklich, vor allem, weil das Qualifying nicht perfekt lief», so López, der vollends zufrieden ist: “Ich habe wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft mitgenommen. An diesem Rennwochenende habe ich meinen Vorsprung auf Seb leicht ausgebaut. Somit ist alles bestens.»

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.