Back

News

Campos WTCC Piloten verlassen Argentinien mit leeren Händen

Campos WTCC Piloten verlassen Argentinien mit leeren Händen

11/03/2015 23:05

Die Campos Racing Fahrer John Filippi und Hugo Valente verfehlten beim Saisonauftakt der FIA WTCC in Argentinien am vergangenen Wochenende die Punkteränge.

Filippi (Foto) wurde im zweiten Rennen als Zwölfter gewertet, nachdem er im ersten Lauf der Veranstaltung nach einer Kollision vorzeitig ausgeschieden war. Sein französischer Landsmann Valente nahm erst gar nicht am zweiten Rennen teil, weil er im ersten Lauf mit seinem Chevrolet RML Cruze TC1 verunfallt war.

Überhaupt war es ein frustrierendes Wochenende für Valente. Nach einem Crash im Freien Training konnte er im Qualifying nicht fahren. Die Campos Racing Mechaniker arbeiteten die ganze Nacht, um sein kaputtes Auto zu reparieren. Das gelang, doch letztlich blieben diese Mühen unbelohnt.

Filippi wiederum, der erstmals mit einem TC1 Fahrzeug antrat, kam im zweiten Rennen immerhin vor dem viermaligen Weltmeister Yvan Muller ins Ziel, wurde aber nachträglich zurückversetzt. Aufgrund eines Fahrfehlers hinter dem Safety-Car erhielt er eine 30-Sekunden-Strafe und fiel so hinter Muller zurück.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.