Back

News

Catsburg-Crash toppt WTCC Compilation

Catsburg-Crash toppt WTCC Compilation

02/09/2015 17:09

Nicky Catsburgs spektakulärer Unfall in Vila Real im Juli hat die Zusammenstellung der besten Unfälle der ersten Saisonhälfte in der FIA World Touring Car Championship getoppt.

Der niederländische LADA Pilot kämpfte im zweiten OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal um Punkte und lag sogar zeitweise unter den besten Drei, als er die Kontrolle verlor und in eine Leitplanke fuhr. Der Aufprall sorgte beim Rosneft-unterstützten Vesta TC1 für erheblichen Schaden und dafür, dass das Rennen, das von Citroëns Ma Qing Hua gewonnen wurde, vor dem geplanten Ende gestoppt wurde.

Über den Unfall sagte Catsburg damals: «Ich schätze, ich habe etwas zu früh eingelenkt – ungefähr 10 Zentimeter früher als zuvor -, habe die Innenseite berührt und meine Augen geschlossen, weil ich wusste, dass es ein großer Einschlag werden würde. Das war natürlich nicht so schön, und für das Team war es schrecklich, aber es war zu 100 Prozent mein Fehler. Mir geht es gut, aber ich bin ein bisschen durchgeschüttelt.»

Weitere Unfälle in den Online-Highlights sind Mas Crash auf der Nürburgring-Nordschleife, Michail Koslowskiis Kollision mit Teamkollege Rob Huff in Marrakesch, Hugo Valentes Abflug in Deutschland, der Zusammenstoß zwischen José María López und Tiago Monteiro in Paul Ricard sowie Catsburgs Kontakt mit Gabriele Tarquini auf dem Moscow Raceway.

Die besten Unfälle der WTCC Teil 1 und 2 können durch hier klicken angesehen werden.

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.