Back

News

Catsburg vor WTCC Rückkehr auf dem aufsteigenden Ast

Catsburg vor WTCC Rückkehr auf dem aufsteigenden Ast

09/09/2015 23:05

Nicky Catsuburg hat gleich zwei Gründe, sich auf die Runden 17 und 18 der FIA World Touring Car Championship zu freuen.

Catsburg ist einer der wenigen Piloten, die auf dem Twin Ring Motegi bereits Erfahrung haben. Außerdem absolvierte er vor dem JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan in der Sommerpause einen erfolgreichen Test.

«Ich bin vorher schon einmal in Japan gefahren. Das war auch in Motegi und das Layout hier ist sehr schön», sagt der LADA Sport Rosneft Pilot. «Ich kenne die Strecke und kann es kaum abwarten. Der Test während der Sommerpause war sehr positiv, obwohl ich denke, dass wir noch arbeiten müssen. Ich weiß, dass unsere Gegner sich nicht ausruhen. Also müssen wir auf der Entwicklungsseite weiterhin Gas geben. Ich bin mir sicher, dass wir das Auto seit unserem letzten Rennen verbessert haben.»

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.

Nicky Catsburg war enttäuscht, dass er sich für das Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China «nur» auf Startplatz zwei qualifiziert hat.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.