Back

News

Champion López: Der Kampf um den WTCC Hattrick hat begonnen

Champion López: Der Kampf um den WTCC Hattrick hat begonnen

09/12/2015 08:00

Laut José María López hat der Kampf um den dritten Titel in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, mit dem er einen neuen Rekord aufstellen würde, bereits begonnen.

Nachdem er am Freitagabend bei der FIA Preisverleihung in Paris den Pokal für die WTCC Fahrermeisterschaft in Empfang genommen hatte, sagte López, dass er mit seinem Titelgewinn 2015 hohe Standards gesetzt hat, die er nun im Jahr 2016 bestätigen muss, wenn er für Citroën um den dritten WTCC Titel in Folge kämpft.

«Das Jahr 2014 war fast unmöglich zu wiederholen», sagt das argentinische Ass. «In diesem Jahr habe ich genau so viele Rennen gewonnen und genau so viele Pole-Position geholt, habe aber trotz eines stärkeren Wettbewerbs sowohl von Seiten meiner Teamkollegen als auch von den anderen Teams, mehr Runden angeführt und mehr Punkte gewonnen. Statt drei hatten wir fünf Citroëns, daher wird es [2015] das Jahr sein, an das ich mich immer erinnern und das ich in jedem Jahr wiederholen möchte.»

«Ich weiß zwar, dass das schwierig wird, aber ab heute will ich nur noch an das nächste Jahr denken und daran, was ich tun kann, um meine Rivalen zu schlagen und meine Meisterschaft zu verteidigen.»

Mit einem gigantischen Heimsieg beim Hauptrennen der FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real brachte Tiago Monteiro die Zuschauermassen zum Kochen.

Tom Coronel hielt im Eröffnungsrennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in den Straßen von Vila Real Tom Chilton auf Distanz und feierte Saisonsieg Nummer zwei.

Citroën feierte in einem umkämpfen Manufacturers Against the Clock (MAC3) Wettbewerb der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf den schnellen Straßen von Vila Real den Sieg.

Tom Coronel wird im Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real von der Pole-Position starten.

Vor heimischer Kulisse in Vila Real eroberte Tiago Monteiro seine erste Pole-Position in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seit sechs Jahren.

José Maria López beendete die Vormachtstellung von Honda und fuhr im zweiten Freien Training des FIA WTCC Rennens von Portugal die schnellste Zeit.