Back

News

Champion López räumt beim ersten WTCC Rennen in Ungarn ab

Champion López räumt beim ersten WTCC Rennen in Ungarn ab

03/05/2015 14:01

José María López hat das erste MOL Group WTCC Rennen von Ungarn, Runde fünf der FIA World Touring Car Championship, gewonnen.

Als Dritter gestartet, schob sich der amtierende Weltmeister bereits auf dem Weg in die erste Kurve nach vorne, behielt seinen Vorteil bis zum Fallen der Zielflagge, und schlug damit Teamkollege Yvan Muller für seinen dritten Sieg im Jahr 2015.

«Mein erster Sieg hier vor dieser Kulisse ist sehr besonders», sagte der Argentinier. «Ich wusste, dass der Start wichtig sein würde. Wir hatten gestern nicht so viel Training, von daher war es schon ein wenig Risiko. Ich wollte an Hugo vorbeigehen, weil ich wusste, dass es für die Meisterschaft wichtig war. Um ehrlich zu sein, war es aber nicht der Plan, so an Yvan vorbeizugehen. Es war ein sehr schöner Kampf, und als viermaliger Weltmeister ist er der Fahrer, den ich versuche zu kopieren.»

Hugo Valente, der neben Muller auf Rang zwei startete, holte mit einer tollen Fahrt auf Rang drei sein zweites WTCC Podium, konnte aber den schnellstartenden López nicht aufhalten. Die Performance verschaffte dem jungen Franzosen auch den ersten Saisonerfolg in der Yokohama Drivers’ Trophy.

Ma Qing Hua holte Platz vier, nachdem er dem Druck von Tiago Monteiro standhalten konnte, der als schnellster Fahrer der überarbeiteten Honda Civic WTCC auf Rang fünf ins Ziel kam. Sébastien Loeb komplettierte die besten Sechs, nachdem er in der ersten Kurve weit herausgedrückt wurde.

Tom Chilton wurde Siebter, Lokalheld Norbert Michelisz Achter, Rob Huff holte für LADA Platz neun, und Tom Coronel schloß die Top 10 ab, um seine ersten Punkte im Jahr 2015 zu holen. Gabriele Tarquinis Aufholjagd vom Ende der Startaufstellung brachte ihn noch auf Rang 11.

Rennen zwei ist für 14:40 Uhr Ortszeit angesetzt. Michelisz wird durch die Regel der umgekehrten Startaufstellung auf Pole stehen.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.