Back

News

Chilton schlägt zurück und holt sich einen Klassensieg

Chilton schlägt zurück und holt sich einen Klassensieg

08/06/2015 07:54

Tom Chilton hat in der Yokohama Drivers’ Trophy zurückgeschlagen und mit seinem zweiten Klassensieg in diesem Jahr bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland weiter aufgeholt.

Mit seinem Chevrolet RML Cruze TC1 von ROAL Motorsport lag Chilton im ersten Rennen vor Zengő Motorsport Honda Civic Fahrer Norbert Michelisz, der wiederum im zweiten Lauf den Klassensieg in der Yokohama Drivers’ Trophy erzielte. Michelisz geht mit einem Vorsprung von zwölf Punkten auf Chilton in die nächste FIA WTCC Veranstaltung am Slovakiaring. Mehdi Bennani, der bisher Zweiter war, ist auf den dritten Rang abgerutscht.

«Das erste Rennen war ziemlich einfach», sagt Chilton. «Das Hauptziel war, Norbert hinter mir zu halten, weil er ebenfalls ein Privatfahrer ist und wir gegeneinander um den Titel kämpfen. Ich habe bestmöglich abgeschnitten.»

Michelisz meint: «Es ist sehr zufriedenstellend, auch nach diesem Wochenende in der Yokohama Drivers’ Trophy vorn zu sein.»

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Das FIA WTCC JVCKENWOOD ist weniger als zehn Tage entfernt. Diese Piloten werden vom 2. bis 4. September auf dem Twin Ring Motegi mit ihren World Touring Cars um Erfolge kämpfen.

Néstor Girolami, dessen Comeback in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 2. bis 4. September in Japan heute bestätigt wurde, fuhr bei seinem WTCC Debüt auf Anhieb in die Punkte.

Das argentinische Ass Néstor Girolami wird in Japan im kommenden Monat in die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehren. Hier ist alles, was man über den neuen Polestar Cyan Racing Fahrer wissen muss.