Back

News

Chilton schlägt zurück und holt sich einen Klassensieg

Chilton schlägt zurück und holt sich einen Klassensieg

08/06/2015 07:54

Tom Chilton hat in der Yokohama Drivers’ Trophy zurückgeschlagen und mit seinem zweiten Klassensieg in diesem Jahr bei den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland weiter aufgeholt.

Mit seinem Chevrolet RML Cruze TC1 von ROAL Motorsport lag Chilton im ersten Rennen vor Zengő Motorsport Honda Civic Fahrer Norbert Michelisz, der wiederum im zweiten Lauf den Klassensieg in der Yokohama Drivers’ Trophy erzielte. Michelisz geht mit einem Vorsprung von zwölf Punkten auf Chilton in die nächste FIA WTCC Veranstaltung am Slovakiaring. Mehdi Bennani, der bisher Zweiter war, ist auf den dritten Rang abgerutscht.

«Das erste Rennen war ziemlich einfach», sagt Chilton. «Das Hauptziel war, Norbert hinter mir zu halten, weil er ebenfalls ein Privatfahrer ist und wir gegeneinander um den Titel kämpfen. Ich habe bestmöglich abgeschnitten.»

Michelisz meint: «Es ist sehr zufriedenstellend, auch nach diesem Wochenende in der Yokohama Drivers’ Trophy vorn zu sein.»

Honda Ass Norbert Michelisz fuhr im Test vor dem FIA WTCC Rennen von Portugal in Vila Real die schnellste Zeit.

Die Wahl für den ersten WTCC ART CARS Wettbewerb ist eröffnet, während sich die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf den ersten Auftritt beim dieswöchigen Goodwood Festival of Speed vorbereitet.

Eine «Kombination von Faktoren» hat laut Gabriele Tarquini zur Dominanz von LADA beim WTCC Rennen von Russland geführt.

LADA befürchtet, dass die 70 Kilogramm Kompensationsgewicht der drei Werks Vestas beim FIA WTCC Rennen von Portugal eine Dominanz wie in Moskau unmöglich machen.

FIA Tourenwagen Weltmeister José María López nimmt beim WTCC Rennen von Portugal in Vila Real nichts als gegeben hin.

Polestar Cyan Racing hat den Volvo S60 Polestar Art Car WTCC by Bernadotte & Kylberg vorgestellt. Mit diesem tritt man beim ersten WTCC ART CARS Wettbewerb beim Goodwood Festival of Speed an diesem Wochenende an.