Back

News

Chiltons Überholmanöver in Russland war bisher das beste in der WTCC 2015

Chiltons Überholmanöver in Russland war bisher das beste in der WTCC 2015

25/08/2015 12:00

Tom Chiltons dramatisches Doppelüberholmanöver gegen José María López und Yvan Muller auf dem Moscow Raceway im Juni wurde zum besten Überholmanöver in der bisherigen FIA World Touring Car Championship 2015 gewählt.

ROAL Motorsport Chevrolet Fahrer Chilton hatte in diesem aufregenden Kampf mit seinen Citroën-Rivalen das bessere Ende beim ROSNEFT WTCC Rennen von Russland.

Chiltons Überholkönnen wurde auch weiter gewürdigt, denn sein gut geplanter Versuch auf Norbert Michelisz am Hungaroring im Mai ist auf Rang zwei der Liste.

López’ erfolgreiches Vorbeigehen gegen Muller beim Saisonauftakt in Argentinien ist auf Rang drei, Tiago Monteiros ausdauerndes Manöver gegen Hugo Valente in Paul Ricard auf Rang vier und Mehdi Bennanis Versuch gegen Sébastien Loeb in Marrakesch auf Rang fünf.

Klickt hier, um die Szenen anzuschauen. Derweil werden weitere Überholmanöver erwartet, wenn der Twin Ring Motegi vom 11. bis 13. September das JVC KENWOOD WTCC Rennen von Japan austragen wird.

Zwei Kurven fehlten Norbert Michelisz, um das zweite Eröffnungsrennen in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Folge zu gewinnen, bevor er mit einem späten Manöver von Thed Björk auf Rang zwei zurückverwiesen wurde.

LADA Pilot Gabriele Tarquini ist überzeugt davon, dass er am Sonntag in China seinen 22. Sieg in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft hätte einfahren können, wäre der Kontakt mit Tom Chiton nicht gewesen.

José María López erlebte ein weiteres Traumwochenende bei der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft und konnte in China das Hauptrennen gewinnen und sich die fünfte TAG Heuer Best Lap Trophy sichern.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.