Back

News

Coronel: Lasse es in der WTCC 2016 werden

Coronel: Lasse es in der WTCC 2016 werden

11/12/2015 08:00

Tom Coronel will weiter in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft fahren, wo er 2016 die Marke von 250 Starts übertreffen könnte.

Coronel wurde 2015 nach einer durchwachsenen Saison in seinem ROAL Motorsport Chevrolet RML Cruze TC1 13. der Gesamtwertung der WTCC und Sechster in der Yokohama Drivers’ Trophy.

«Jetzt muss ich meine Angelegenheiten für 2016 klären», sagt Coronel. «Ich möchte weiterhin in der WTCC fahren, denn ich bin ein echter WTCC Fahrer. Obwohl ich regelmäßig unter die Top 10 gefahren bin, war das nicht meine beste Saison. Das kann ich besser; dass weiß ich und möchte ich zeigen. Vor der Saison hatte ich zwei oder drei Podiumsplatzierungen erwartet, aber ich bin nur einmal als Zweiter in Ungarn auf das Podium gefahren.»

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.