Back

News

CRAFT-BAMBOO RACING VERPFLICHTET DEMOUSTIER FÜR WTCC RÜCKKEHR

CRAFT-BAMBOO RACING VERPFLICHTET DEMOUSTIER FÜR WTCC RÜCKKEHR

17/01/2015 19:18

Craft-Bamboo Racing kehrt 2015 in die FIA World Touring Car Championship zurück und hat Grégoire Demoustier als Fahrer für den Chevrolet RML Cruze TC1 verpflichtet. Unterstützt wird das Projekt von EURODATACAR.

Im Jahr 2013 beendete James Nash die WTCC Gesamtwertung auf dem dritte Platz und gewann die prestigeträchtige YOKOHAMA Fahrer Trophy unter dem Banner von Bamboo Engineering. Anschließend pausierte das britische Team für eine Saison. 2015 sind sie mit GT-Fahrer Demoustier zurück, und die technische Partnerschaft mit RML wurde wiederbelebt.

«Ich bin erfreut, dass ich unsere Rückkehr in die WTCC bestätigen kann, sowie die Zusammenarbeit mit Grégoire», sagt Craft-Bamboo Racing CEO Richard Coleman. «Unsere Vorbereitungszeit ist kurz, aber wir hoffen, dass wir uns in Argentinien in guter Form präsentieren werden. Ich freue mich, dass unsere Partnerschaft mit RML erneuert wurde. Unsere Werkstätten befinden sich in der Nähe und wir haben schon fünf Jahre im Tourenwagensport zusammengearbeitet. Wir arbeiten noch an einem zweiten Auto und hoffen, dass wir unser Engagement erweitern können.»

WTCC Manager François Ribeiro begrüßt die Rückkehr von Craft-Bamboo Racing 2015: «Eurosport Events ist hocherfreut, dass Craft-Bamboo Racing in die WTCC zurückkehrt. Ihre Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache. Der Kontakt mit Richard ist seit Ende 2013 auch nie abgerissen. Wenn man Grégoire’s Vergangenheit im GT-Sport bedenkt, dann sind wir sicher, dass er sich bei Craft-Bamboo Racing wohlfühlen wird. Wir freuen uns, ihn in der Startaufstellung zu haben und heißen ihn in der WTCC herzlich willkommen.»

Weniger als 24 Stunden nachdem er auf der FIA Preisverleihungsgala in Wien offiziell zum dritten Mal in Folge zum Tourenwagen-Weltmeister gekrönt wurde, wurde José María López stolzer Empfänger der WTCC Nürburgring Nordschleife Best Driver Trophy, die seinen Doppelsieg auf der legendären Anlage ehrt.

Die Top 3 der diesjährigen FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft wurden bei der FIA Preisverleihungsgala am Freitagabend (2. Dezember) in Wien ausgezeichnet. Dort erhielt auch Citroën seinen Titel für die Herstellerwertung.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.