Back

News

Damals als… Filippi WTCC Geschichte schrieb

Damals als… Filippi WTCC Geschichte schrieb

31/01/2016 12:00

John Filippi schrieb in der vergangenen Saison in Katar WTCC Geschichte, als er zum jüngsten Fahrer wurde, der je ein Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft von der ersten Position aus in Angriff genommen hat.

Filippi startete das zweite Rennen mit umgekehrter Startaufstellung auf dem Losail International Circuit in seinem Campos Racing Chevrolet Cruze von der von DHL präsentierten Pole-Position. Zu diesem Zeitpunkt war er 20 Jahre und neun Monate alt.

Auch wenn der Korse seine erste Pole nicht in seinen ersten WTCC Sieg ummünzen konnte, führte er dennoch für fünf Runden, bevor er nach einem Gerangel in Kurve 1 gegen Yvan Muller den Kürzeren zog, nachdem das Rennen nach einer Safety-Car-Phase wieder aufgenommen wurde.

Filippi landete in der Yokohama Drivers’ Trophy auf Rang acht und wurde in der Fahrerwertung der WTCC 18.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.