Back

News

Das ROSNEFT WTCC Rennen von Russland Qualifying in Zahlen

Das ROSNEFT WTCC Rennen von Russland Qualifying in Zahlen

06/06/2015 23:59

Das Qualifying für die ROSNEFT WTCC Rennen von Russland war eine spannende Angelegenheit. Hier sind einige Höhepunkte – in Zahlen ausgedrückt.

4: Mit Muller, López, Tarquini und Huff sind vier Weltmeister in die zwei ersten Reihen der Startaufstellung gefahren.

4: Citroën, Honda, LADA und Chevrolet – vier Marken lagen am Ende der Qualifikation in den Top 5.

2: Yvan Muller fuhr zum zweiten Mal in der FIA WTCC Saison 2015 auf die Pole-Position.

27: Er hat seinen Rekord an Pole-Positions in der WTCC auf 27 ausgebaut.

0,046: Um diesen Sekundenbruchteil war Muller in Q3 knapp schneller als sein Teamkollege López.

4: Platz vier von Rob Huff markiert die bisher beste Qualifikationsleistung von LADA in der WTCC.

1: Tarquini und Huff haben erstmals 2015 an Q3 teilgenommen.

5: Mullers Pole-Positions war bereits die fünfte für Citroën in der laufenden Saison und die 15. seit dem WTCC Einstieg der Marke zur Saison 2014.

10: Der zehnte Platz von Honda Fahrer Tiago Monteiro in Q2 bedeutet, dass er das zweite Rennen am Sonntag aufgrund der umgedrehten Startaufstellung von Position eins beginnt.

9: WTCC Neuling Nick Catsburg erzielte im Qualifying den neunten Platz für LADA.

Nagy wird auch von der Rückkehr seines Teamkollegen Ferenc Ficza beim WTCC Rennen von Japan angetrieben. Sein ungarischer Landsmann verpasste das WTCC Rennen von Argentinien Anfang des Monats, weil ihm im Krankenhaus der Blinddarm entfernt werden musste.

Tom Chilton möchte nicht lange warten, bis er auf die oberste Stufe des Podiums in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft zurückkehrt.

Dass er beim FIA WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan an diesem Wochenende das maximale Erfolgsgewicht von 80 Kilogramm mit sich trägt, wird Honda Star Tiago Monteiro nicht zurückhalten.

Für Ferenc Ficza war das Verpassen des WTCC Rennens von Argentinien “sehr frustrierend”, doch er sagt, dass er bereit ist, auf dem Twin Ring Motegi vom 2. bis 4. September wieder zurück zur Action zu kehren.

Beim WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan wird Ryo Michigami sein Debüt in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft mit dem Wissen geben, dass er nicht nur das Feld auffüllen wird.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.