Back

News

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

06/01/2016 09:00

Der Volvo S60 Polestar TC1 wird derzeit auf seinen ersten Auftritt in der FIA World Touring Car Championship 2016 vorbereitet.

Der schwedische Renner wird von einem Vierzylinder-Motor mit 1595 ccm Hubraum sowie Volvo-Drive-E-Technologie angetrieben und soll Thed Björk und Fredrik Ekblom unter dem Polestar Cyan Racing Banner nach vorne treiben.

Zusammen mit Polestar will sich Volvo ab 2016 langjährig in der WTCC engagieren, wenn insgesamt fünf Hersteller mit von der Partie sind.

Technische Daten des Volvo S60 Polestar TC1

Motor: Vierzylinder, 1595 ccm Hubraum, Volvo-Drive-E
Leistung: 406 PS
Maximale Drehzahl: 8500 Umdrehungen pro Minute
Getriebe: sequentielles Sechsgang-Getriebe
Aufhängung: MacPherson vorne und hinten, einstellbare Dämpfer von Öhlins
Vorderradbremsen: Bremssättel mit vier Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 390 Millimetern Stärke
Hinterrradbremsen: Bremssättel mit zwei Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 280 Millimetern Stärke
Räder: 18 Zoll mit Fünf-Loch-Profil
Chassis: Stahl und Kohlefaser
Gewicht: 1100 Kilogramm

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.

Rob Huff hat mehr Starts in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf seinem Konto als jeder seiner Rivalen. Im Interview spricht der WTCC Champion von 2012 und Honda Werksfahrer über die Rennen in der «Heimat», japanisches Essen, Erdbeben und seine Hilfe für einen Lokalmatador.