Back

News

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

06/01/2016 09:00

Der Volvo S60 Polestar TC1 wird derzeit auf seinen ersten Auftritt in der FIA World Touring Car Championship 2016 vorbereitet.

Der schwedische Renner wird von einem Vierzylinder-Motor mit 1595 ccm Hubraum sowie Volvo-Drive-E-Technologie angetrieben und soll Thed Björk und Fredrik Ekblom unter dem Polestar Cyan Racing Banner nach vorne treiben.

Zusammen mit Polestar will sich Volvo ab 2016 langjährig in der WTCC engagieren, wenn insgesamt fünf Hersteller mit von der Partie sind.

Technische Daten des Volvo S60 Polestar TC1

Motor: Vierzylinder, 1595 ccm Hubraum, Volvo-Drive-E
Leistung: 406 PS
Maximale Drehzahl: 8500 Umdrehungen pro Minute
Getriebe: sequentielles Sechsgang-Getriebe
Aufhängung: MacPherson vorne und hinten, einstellbare Dämpfer von Öhlins
Vorderradbremsen: Bremssättel mit vier Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 390 Millimetern Stärke
Hinterrradbremsen: Bremssättel mit zwei Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 280 Millimetern Stärke
Räder: 18 Zoll mit Fünf-Loch-Profil
Chassis: Stahl und Kohlefaser
Gewicht: 1100 Kilogramm

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.