Back

News

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

06/01/2016 09:00

Der Volvo S60 Polestar TC1 wird derzeit auf seinen ersten Auftritt in der FIA World Touring Car Championship 2016 vorbereitet.

Der schwedische Renner wird von einem Vierzylinder-Motor mit 1595 ccm Hubraum sowie Volvo-Drive-E-Technologie angetrieben und soll Thed Björk und Fredrik Ekblom unter dem Polestar Cyan Racing Banner nach vorne treiben.

Zusammen mit Polestar will sich Volvo ab 2016 langjährig in der WTCC engagieren, wenn insgesamt fünf Hersteller mit von der Partie sind.

Technische Daten des Volvo S60 Polestar TC1

Motor: Vierzylinder, 1595 ccm Hubraum, Volvo-Drive-E
Leistung: 406 PS
Maximale Drehzahl: 8500 Umdrehungen pro Minute
Getriebe: sequentielles Sechsgang-Getriebe
Aufhängung: MacPherson vorne und hinten, einstellbare Dämpfer von Öhlins
Vorderradbremsen: Bremssättel mit vier Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 390 Millimetern Stärke
Hinterrradbremsen: Bremssättel mit zwei Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 280 Millimetern Stärke
Räder: 18 Zoll mit Fünf-Loch-Profil
Chassis: Stahl und Kohlefaser
Gewicht: 1100 Kilogramm

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.

Rob Huff gewann ein weiteres Mal die TAG Heuer Best Lap Trophy. Der Honda Werksfahrer war beim FIA WTCC Rennen von Portugal der schnellste von allen und fuhr im Hauptrennen von Vila Real mit 1:58.385 Minuten einen neuen Rundenrekord.

Honda war heute sowohl auf als auch neben der Strecke erfolgreich – und das in zwei verschiedenen Ländern. Nachdem Tiago Monteiro in Portugal einen Heimsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft feiern konnte, gewann der Hersteller auch den ersten WTCC ART CAR Preis, der beim Goodwood Festival of Speed in Südengland vergeben wurde.