Back

News

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

Demnächst auf den WTCC Rennstrecken 2016…

06/01/2016 09:00

Der Volvo S60 Polestar TC1 wird derzeit auf seinen ersten Auftritt in der FIA World Touring Car Championship 2016 vorbereitet.

Der schwedische Renner wird von einem Vierzylinder-Motor mit 1595 ccm Hubraum sowie Volvo-Drive-E-Technologie angetrieben und soll Thed Björk und Fredrik Ekblom unter dem Polestar Cyan Racing Banner nach vorne treiben.

Zusammen mit Polestar will sich Volvo ab 2016 langjährig in der WTCC engagieren, wenn insgesamt fünf Hersteller mit von der Partie sind.

Technische Daten des Volvo S60 Polestar TC1

Motor: Vierzylinder, 1595 ccm Hubraum, Volvo-Drive-E
Leistung: 406 PS
Maximale Drehzahl: 8500 Umdrehungen pro Minute
Getriebe: sequentielles Sechsgang-Getriebe
Aufhängung: MacPherson vorne und hinten, einstellbare Dämpfer von Öhlins
Vorderradbremsen: Bremssättel mit vier Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 390 Millimetern Stärke
Hinterrradbremsen: Bremssättel mit zwei Kolben, belüftete Bremsscheiben mit 280 Millimetern Stärke
Räder: 18 Zoll mit Fünf-Loch-Profil
Chassis: Stahl und Kohlefaser
Gewicht: 1100 Kilogramm

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.