Back

News

Der WTCC Traum wird für Homola wahr

Der WTCC Traum wird für Homola wahr

19/06/2015 20:15

Mato Homolas Traum von der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wird wahr – und das auf heimischem Boden.

Der 20-jährige Slowake steigt beim seinem Heimrennen der Meisterschaft in die WTCC auf und wird an diesem Wochenende einen Campos Racing Chevrolet RML Cruze TC1 fahren.

«Ich freue mich sehr, hier in der WTCC zu sein», sagt Homola. «Ich danke [WTCC Promoter] François Ribeiro, meinen Sponsoren und meiner Familie, die mir dabei geholfen haben, diesen Traum zu verwirklichen.»

Homola unterbrach seine Vorbereitungen und nahm gestern in Bratislava an der offiziellen Eröffnungs-Pressekonferenz teil, bei der die WTCC Fahrer Nicky Catsburg, Sébastien Loeb und Norbert Michelisz einige Ratschläge für ihn hatten.

«Es war wirklich schön», sagt Homola. «Sie waren sehr diplomatisch und haben nur über normale Dinge gesprochen, denn sie dürfen mir nichts sagen, was mir zu sehr helfen würde. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem, was sie gesagt haben. Es war schön, von Fahrern dieses Kalibers so viel Unterstützung für mein Heimrennen zu erhalten.»

Homola, der im Rahmenprogramm auch die Rennen des FIA European Touring Car Cup bestreitet, ist in der Yokohama Drivers Trophy punktberechtigt.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.