Back

News

Die weiblichen WTCC Aushängeschilder in “AUTO+ Women in Motor Sport”

Die weiblichen WTCC Aushängeschilder in “AUTO+ Women in Motor Sport”

07/01/2016 12:00

Drei Frauen in Führungspositionen innerhalb der FIA World Touring Car Championship finden in der jüngsten Ausgabe der “AUTO+ Women in Motor Sport” des Weltverbandes Erwähnung.

Claire Magnant von Citroën Total WTCC, Julie Berthelot von Sébastien Loeb Racing und Francesca Valdani von ROAL Motorsport sprechen in dem Artikel über ihre Aufgaben in der WTCC und die Herausforderungen, denen sie sich stellen.

Die komplette Geschichte gibt es hier. Erweiterte Interviews mit allen drei Damen werden in Kürze auf FIAWTCC.com erscheinen.

Bevor heute in Hockenheim der Deutschland-Grand-Prix stattfindet, kommen hier zehn Fakten über die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in Deutschland.

Das WTCC Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird am selben August-Wochenende an zwei FIA Weltmeisterschaftsläufen auf zwei verschiedenen Kontinenten in 8.244 Kilometern Entfernung teilnehmen.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.