Back

News

Die WTCC Rennen von Deutschland in Zahlen

Die WTCC Rennen von Deutschland in Zahlen

24/05/2015 20:59

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hat in der vergangenen Woche erstmals die Nürburgring-Nordschleife besucht und damit für reichlich Furore gesorgt. Hier sind einige Höhepunkte – in Zahlen ausgedrückt.

0,173: Der Abstand zwischen Rennsieger Yvan Muller und dem zweitplatzierten José María López bei der Zieldurchfahrt im zweiten WTCC Rennen von Deutschland.

10: Durch seinen Erfolg im Qualifying für die WTCC Rennen in Deutschland hat José María López nun bereits zehn Pole-Positions in der WTCC eingefahren.

1: Der erste Besuch der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife war ein voller Erfolg. Auch für Sabine Schmitz: Mit dem zehnten Platz im ersten Rennen erzielte sie einen WM-Punkt. Sie ist damit die erste Frau in der Geschichte der Rennserie seit 2005, die in die Punkteränge fuhr.

32: So viele Kameras wurden am Streckenrand des Nürburgrings montiert, um die Rennaction der WTCC ins Fernsehen zu bringen. Eurosport und weitere TV-Sender zeigten die Rennen weltweit.

3: Norbert Michelisz liegt in der Yokohama Drivers’ Trophy nach den WTCC Rennen von Deutschland nur drei Punkte vor Mehdi Bennani.

1: Noch enger geht es zu in der WM-Gesamtwertung: Sébastien Loeb trennt auf Position zwei nur einen Punkt von seinem Citroën Teamkollegen Yvan Muller auf Rang drei.

5: So viele WTCC Fahrer haben auch am ADAC Zurich 24h-Rennen teilgenommen. Es waren: Tom Chilton, Tom Coronel, Rob Huff, Jaap van Lagen und Sabine Schmitz.

2: Die Punkteausbeute von LADA Fahrer Jaap van Lagen bei seiner ersten WTCC Teilnahme seit 2009.

1: Tiago Monteiro fuhr im zweiten WTCC Rennen von Deutschland erstmals in der Saison 2015 auf das Treppchen.

6: Die Punktzahl für den siebten Platz im zweiten Rennen, eingefahren von Rob Huff. Es ist das bisher beste Ergebnis von LADA in der FIA WTCC Saison 2015.

Citroën’s all-conquering C-Elysée WTCC has earned yet more plaudits with the French machine topping TouringCarTimes.com’s Top 10 Touring Cars of 2016 poll.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.