Back

News

Die WTCC zieht vor Campos Racing nach dem Titelerfolg in der Formel E den Hut

Die WTCC zieht vor Campos Racing nach dem Titelerfolg in der Formel E den Hut

01/07/2015 12:47

Der FIA World Touring Car Championship Promoter zieht den Hut vor Campos Racing, nachdem Pilot Nelson Piquet Jr den ersten Titel in der Formel E durch einen siebten Platz beim Visa London ePrix am vergangenen Wochenende gewinnen konnte.

Unter dem Namen China Racing wird das von Campos Racing betreute Team von der gleichen Organisation gemanagt, die auch hinter dem WTCC Einsatz von John Filippi und Hugo Valente steht.

Campos Racing ist ein Teilnehmer der WTCC, während Liberty Media Corporation und Discovery Hauptteilhaber von WTCC Promoter Eurosport Events und der Formel E sind, einer aufregenden Serie für elektrisch angetriebene Rennwagen.

Über 25.000 Fans waren im Londoner Battersea Park anwesend und sahen, wie Piquet und Campos den Titel in der Formel E sicherten. François Ribeiro, WTCC General Manager, sagte: «Glückwunsch an Campos Racing für diesen außerordentlich bedeutsamen Erfolg. Mit effizienten Ressourcen ist es ihnen gelungen, ihre Aktivitäten von den Tourenwagen auf elektrische Formelboliden auszuweiten.»

Campos Racings Joan Orus sagte: «Es war eine lange und anstrengende Saison, aber der Titel war ein wohlverdientes Resultat und hat Motorsportgeschichte des 21. Jahrhunderts geschrieben.»

Für Campos Racing steht in der World Touring Car Championship als nächstes das OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal in Vila Real vom 10. bis 12. Juli auf dem Programm.

Honda hat sein Engagement in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft verlängert und seine Teilnahme im Jahr 2017 bestätigt. Dann wollen die Japaner mit ihrem Werksteam und den Civic WTCC um weitere Erfolge kämpfen.

Für Honda endete der Samstag beim FIA WTCC Rennen von China mit einem Erfolgserlebnis: Dem Sieg im Manufacturers Against the Clock (MAC3) auf dem Shanghai International Circuit.

José María López sicherte Citroën standesgemäß mit der Pole-Position beim WTCC Rennen von China den Herstellertitel* in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racings Fredrik Ekblom hat sich mit der schnellsten Zeit im zweiten Freien Training des WTCC Rennen von China standesgemäß in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückgemeldet.

WTCC Interview: Thed Björk

24/09/2016 04:19 - 2016

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Polestar Cyan Racings schnellem Schweden Thed Björk gelang ein perfekter Start in das «Heimrennen» seines Teams in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Im ersten Freien Training zum WTCC Rennen von China fuhr Björk heute morgen die schnellste Zeit. Im Anschluss hatte er über seine starke Vorstellung im Volvo S60 Polestar TC1 Folgendes zu sagen.

Thed Björk hat im ersten Freien Training des FIA WTCC Rennen von China heute morgen das Tempo vorgelegt. In seinem Volvo S60 Polestar TC1 des Werksteams umrundete er den 4,603 Kilometer langen Shanghai International Circuit in einer Zeit von 1:51.999 Minuten.