Back

News

Direkt aufeinander folgende WTCC Rennen geben Ma Rückenwind

Direkt aufeinander folgende WTCC Rennen geben Ma Rückenwind

25/06/2015 23:59

Die Tatsache, dass zwischen den WTCC Rennen in der Slowakei und in Frankreich nur fünf Tage liegen, hat Qing-Hua Ma nach eigener Aussage dabei geholfen, seinen enttäuschenden Doppelausfall am vergangenen Wochenende auf dem Slovakia Ring zu verarbeiten.

Wegen Problemen mit der Kupplung seines Citroën C-Elysée WTCC schied der chinesische Fahrer in der Slowakei in beiden Rennen aus. Er ist jedoch entschlossen, an diesem Wochenende beim JVC KENWOOD WTCC Rennen von Frankreich zurückzuschlagen.

«Ich bin natürlich sehr enttäuscht, ohne Punkte aus der Slowakei abzureisen, vor allem da ich mir nach dem Qualifying gute Resultate erhofft hatte», sagt Ma. «Bei beiden Rennen hatte ich am Start jedoch Probleme mit der Kupplung. Aber zum Glück muss ich nicht lange auf das nächste Rennen warten.»

Die Nürburgring Nordschleife mag für Polestar Cyan Racing komplett neu sein, doch die Werksfahrer Thed Björk und Fredrik Ekblom können auf Erfahrung auf der 25,378 Kilometer langen Strecke bauen.

Rob Huff hat am Nürburgring beim FIA WTCC Rennen von Deutschland vom 26. bis 28. Mai ein arbeitsreiches Wochenende vor sich – Aber er glaubt, dass die zusätzliche Zeit auf der Strecke für ihn ein Vorteil ist.

Das von der Tour de France inspirierte Team-Zeitfahren Manufacturers Against the Clock (WTCC MAC3) findet am Freitagnachmittag nach dem Qualifying statt und verspricht mehr Drama und Aufregung.

Laut John Filippi bedeutet Fokus alles, wenn die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft vom 26. bis 28. Mai auf der legendären Nürburgring Nordschleife zu Gast ist.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.