Back

News

ERHOLUNG IN SICHT FÜR WTCC HELD CORONEL

ERHOLUNG IN SICHT FÜR WTCC HELD CORONEL

12/01/2015 17:08

FIA World Touring Car Championship Star Tom Coronel blickt bei der Rallye Dakar 2015, die heute ihren traditionellen Ruhetag einlegt, einer wohlverdienten Pause entgegen.

Der Niederländer Coronel, der am Samstag nach der 717 Kilometer langen Etappe von Iquique nach Uyuni auf dem 71. Gesamtrang lag, nimmt mit einem Maxxis Dakar Team powered by Super B Buggy an der mörderischen Marathon-Rallye teil. Vor dem Ruhetag im nordchilenischen Iquique musste er nach einem weiteren harten Wettkampftag die Nacht in den Dünen verbringen, wo er stehen geblieben war.

Coronel startet 2015 zum zweiten Mal bei der Dakar. Und als wäre das nicht schwierig genug, ist er zusätzlich noch als Reporter für den Fernsehsender RTL7 tätigt. Sein Zwillingsbruder Tim war mit einem identischen Gokobra Buggy in die Rallye gestartet, musste aber frühzeitig aufgeben.

Nach dem Ruhetag in Iquque stehen auf dem Weg in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires, wo die Rallye am Samstag eintrifft, weitere fünf Etappen auf dem Programm. Sollte Coronel es bis dorthin schaffen, hätte er eine Distanz von 9.111 Kilometern zurückgelegt.

Und schon im März wird Coronel wieder in Südamerika antreten, wenn vom 6.-8. März im Autódromo Termas de Río Hondo das Argentinien-Rennen der WTCC stattfindet.

Foto: Facebook.com/Tom.Coronel

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.