Back

News

Ex WTCC Star Menu spricht über ein Comeback

Ex WTCC Star Menu spricht über ein Comeback

22/07/2015 08:00

Der schnelle Schweizer Alain Menu will in die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zurückkehren – als Rennfahrer.

Menu hat vor Kurzem die OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal in Vila Real besucht, um dort in neuer Funktion als Fahrercoach von WTCC Neuling Grégoire Demoustier tätig zu sein.

Allerdings macht Menu, Dritter in der ewigen Liste der WTCC Rennsieger mit 23 Erfolgen, keinen Hehl daraus, dass er nur zu gern wieder selbst ins Lenkrad greifen würde.

«Ich würde gern zurückkehren, wenn der Deal stimmt. Das ist zwar unwahrscheinlich, aber wer weiß?», so der 51-Jährige bei Eurosport.

Über Craft-Bamboo Chevrolet Cruze Fahrer Demoustier sagt Menu: «Ich wurde gebeten, ihn bei seiner Lernphase in einem frontgetriebenen Tourenwagen zu unterstützen. Ich war schon bei seinem Test in Paul Ricard vor Ort. Das lief gut und wir kamen gut miteinander klar. Vila Real war natürlich neu für alle. Doch ich kann ja trotzdem einen Blick in die Daten werfen und Tipps geben.»

Menu fuhr von 2005 bis 2012 in der WTCC. Demoustier kämpft in seiner ersten WTCC Saison um Positionen in der Yokohama Drivers’ Trophy.

Honda besiegte Citroën über eine Runde auf der Nürburgring Nordschleife beim Zeitfahren der Hersteller in der FIA World Touring Car Championship.

José Maria López eroberte die DHL Pole Position für das Hauptrennen beim WTCC Rennen von Deutschland mit einer sensationellen Rekordrunde auf der Nürburgring Nordschleife.

Die Fans der FIA World Touring Car Championship können das WTCC Premium TV für 9,95€ pro Monat oder 59,59€ für den Rest der Saison genießen. Während die Preise reduziert wurden, wurde die Premium Mitgliedschaft weiter verbessert.

Das zweite Freie Training für das FIA WTCC Rennen von Deutschland fand bei kniffligen Streckenbedingungen auf einer feuchten, aber abtrocknenden Nürburgring Nordschleife statt. José Maria López fuhr die schnellste Zeit.

Das Honda Racing Team JAS und Zengö Motorsport wurden aus den Ergebnissen des FIA WTCC Rennens in Ungarn und des FIA WTCC Rennens von Marokko gestrichen.

Citroën hat einmal mehr Mehdi Bennani für das Zeitfahren der Hersteller im Tour de France Stil nominiert, wenn das MAC3 zum ersten Mal auf der legendären Nürburgring Nordschleife stattfindet.