Back

News

Fakten und Statistiken zu den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland

Fakten und Statistiken zu den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland

04/06/2015 09:39

Pünktlich zu den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland haben wir einige Fakten und Statistiken zu den Saisonläufen neun und zehn der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vorbereitet.

1: Russland ist mit 17.075.400 Quadratkilometern das größte Land der Welt. Es nimmt mehr als ein Achtel der Landmasse der Erde ein. Mit 142 Millionen Menschen ist es das neuntbevölkerungsreichste Land der Welt.

2: LADA Sport ROSNEFT ist bei seiner Heimveranstaltung wieder in voller Sollstärke am Start: WTCC Neuling Nick Catsburg aus den Niederlanden sitzt am Moscow Raceway im dritten Vesta TC1 neben Rob Huff und dem neuen LADA Stammfahrer Jaap van Lagen.

3: An diesem Wochenende tritt kein russischer Fahrer in den ROSNEFT WTCC Rennen von Russland an. Aber in der Geschichte der Rennserie waren bereits zwölf Piloten aus Russland am Start. Aleksei Dudukalo ist der erfolgreichste unter ihnen: In 42 Rennen fuhr er 37 Punkte ein. Seine persönliche Bestleistung war ein zweiter Platz.

4: José María López führt in der FIA WTCC Gesamtwertung mit einem Vorsprung von 50 Punkten. An der Nürburgring-Nordschleife hat er bereits seinen vierten Saisonsieg eingefahren. Seine Citroën Teamkollegen Sébastien Loeb und Yvan Muller belegen die Positionen zwei und drei. Sie trennt nur ein Punkt.

5: Qing-Hua Ma kehrt an den Ort seines ersten WTCC Siegs zurück. 2014 hat er am Moscow Raceway Geschichte geschrieben, als er als erster chinesischer Rennfahrer einen Lauf zu einer FIA Weltmeisterschaft gewonnen hat.

6: Rickard Rydell kehrt in die WTCC zurück. Nach einer hartnäckigen Schilddrüsenentzündung, an der er vor den WTCC Rennen in Marokko erkrankt war, hatte er auf weitere Einsätze verzichten müssen. Nun gilt es für ihn, einiges aufzuholen: Seit März hat Rydell keine Rennen bestritten und der Moscow Raceway ist komplett neu für ihn.

7: Gelingt es Campos Racing Fahrer Hugo Valente erneut, in die erste Startreihe zu fahren, es wäre das dritte Mal in Folge in diesem Jahr. Dergleichen hat in dieser Saison noch kein Fahrer erreicht.

8: Von den 18 Piloten, die an diesem Wochenende in Russland antreten, haben 13 bereits WTCC Rennen gewonnen. Vier von ihnen dürfen sich mit dem Titel Tourenwagen Weltmeister schmücken.

9: Yvan Muller hat die meisten WTCC Rennen gewonnen. Sein Rekord steht bei 43 Siegen. Rob Huff ist der Rekordhalter bei den Rennteilnahmen. Er bringt es auf 233 WTCC Starts.

10: ROSNEFT, Russlands führendes Mineralölunternehmen, tritt bei den WTCC Rennen von Russland erstmals als Event Presenting Partner auf und untermauert damit seine Unterstützung für die Rennserie.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Polestar Cyan Racing beendete die Saison 2016 der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft mit einem Erfolgserlebnis. Thed Björk fuhr mit seinem Volvo S60 Polestar TC1 erneut auf das Podium und sicherte sich damit Rang zehn in der Gesamtwertung der Fahrer.