Back

News

FIA Präsident Jean Todt setzt große Hoffnungen in Volvo in der WTCC

FIA Präsident Jean Todt setzt große Hoffnungen in Volvo in der WTCC

18/10/2015 12:00

FIA Präsident Jean Todt glaubt, dass Volvo, die ab der nächsten Saison mit ihrer Sportmarke Polestar an der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft teilnehmen werden, in der WTCC «großen Erfolg» haben werden.

Polestar hat sich langfristig zur WTCC bekannt und wird ab 2016 unter der Bewerbung Polestar Cyan Racing, den Volvo S60 Polestar TC1 für zwei bisher noch nicht benannte Fahrer einsetzen.

Präsident Todt verfolgt alle FIA Meisterschaften mit Interesse und hatte im Juni das ROSNEFT WTCC Rennen von Russland besucht. Er zeigt sich erfreut darüber, dass in der nächsten Saison ein fünfter Hersteller in der WTCC vertreten sein wird.

 «Ich freue mich, Volvo als neuen Hersteller in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft begrüßen zu können», sagt Präsident Todt. «Als legendäre Tourenwagen-Marke, deren Name gleichermaßen für Technologie und Sicherheit steht, passt Volvo perfekt als neuer Hersteller in die Weltmeisterschaft. Dieser neue Teilnehmer zeigt, dass die WTCC gereift ist und wie attraktiv die TC1 Regularien für die Hersteller sind. Ich hoffe, dass Volvo mit dem S60 TC1 und die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft gemeinsam viel Erfolg haben werden.»

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.