Back

News

1. Freies Training: Muller meistert Straßen von Vila Real in der WTCC

1. Freies Training: Muller meistert Straßen von Vila Real in der WTCC

11/07/2015 11:40

Yvan Muller hat seine Qualitäten auf Stadtkursen mit der schnellsten Zeit im ersten Freien Training für das OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal unter Beweis gestellt.

Muller, viermaliger Gewinner der FIA World Touring Car Championship, benötigte mit seinem Citroën C-Elysée WTCC vor dem Qualifying am Nachmittag 2:00.749 Minuten für den 4,755 Kilometer langen Stadtkurs in Vila Real.

«Ich bin mir, was die Schikanen hier angeht, noch nicht ganz sicher, aber ich habe keine Wahl, also attackiere ich halt», sagt der Franzose Muller. «Ich hatte eine bessere Balance als gestern. Am Ende der Session arbeiteten wir mehr in Richtung Quali. Im zweiten Training werden wir sehen, was es gebracht hat. Wir können uns weiter verbessern. Das ist das Ziel, daher werde ich jetzt alles in Ruhe analysieren.»

Der amtierende WTCC Champion und Schnellste vom Freitag, José María López, war Zweitschnellster, 0,084 Sekunden hinter seinem Citroën Teamkollegen. Norbert Michelisz folgte als bestplatzierter Honda Fahrer auf Platz drei, vor Sébastien Loeb, Ma Qing Hua und Gabriele Tarquini. Lokalmatador Tiago Monteiro reihte sich als Nächster ein, wobei die schnellsten sieben Fahrer um weniger als eine Sekunde auseinander lagen. Néstor Girolami wurde Achter, Hugo Valente Neunter und Mehdi Bennani Zehnter.

Die Session von Gabriele Tarquini endete auf spektakuläre Art und Weise, als er in den Chevrolet von Tom Chilton krachte. Nach dem Zwischenfall wurden beide zu den Rennkommissaren zitiert.

Nun steht das zweite Freie Training der WTCC auf dem Programm, ab 12:00 Uhr lokaler Zeit. Klicken Sie hier für das komplette Ergebnis des ersten Freien Trainings.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.