Back

News

2. Freies Training: Argentinier glänzen in Portugal

2. Freies Training: Argentinier glänzen in Portugal

11/07/2015 14:21

José María López und sein argentinischer Landsmann Néstor Girolami gehörten beim zweiten Freien Training zu den OSCARO.com WTCC Rennen von Portugal zu den Schnellsten.

López war mit seinem Citroën C-Elysée WTCC Schnellster. Girolami (Honda Civic WTCC) holte sich in der Gluthitze der Straßen von Vila Real mit einem Rückstand von 0,279 Sekunden Platz drei.

«Ich bin sehr zufrieden. Das Auto war unglaublich», sagt Girolami, der erst zum zweiten Mal an einem Rennwochenende der WTCC teilnimmt. «Wir haben auf frischen Reifen voll angegriffen, um das Qualifying zu simulieren», erklärt der Argentinier und weiß, dass auf dem engen Stadtkurs «ein Fehler das Ende des Wochenendes bedeuten kann».

Sébastien Loeb war mit einem Rückstand von 0,274 Sekunden auf López Zweitschnellster. Ma Qing Hua reihte sich als Vierter ein, Lokalmatador Tiago Monteiro für Honda auf Platz fünf. Yvan Muller sorgte als Sechster für vier Citroëns in den Top 6. Rob Huff war als Siebter schnellster LADA Fahrer. Mehdi Bennani führte auf Platz acht die Fahrer der Yokohama Trophy an. Tom Coronel und Norbert Michelisz rundeten die Top 10 ab.

Das zweite Freie Training bot den Fahrern die letzte Gelegenheit vor dem Qualifying, ihr Setup anzupassen. Das Qualifying beginnt um 15:15 Uhr Ortszeit (16:15 Uhr MESZ).

FIA WTCC Weltmeister Jóse Maria López ist sich sicher, dass es keinen ähnlich Unfall wie zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Spanien geben wird, wenn er sich für das Hauptrennen am Samstag neben seinem Teamkollegen Yvan Muller in der ersten Reihe aufstellt.

Honda wird von der Spitze – und vom Ende des Feldes – beim morgigen Eröffnungsrennen der FIA WTCC von Deutschland starten.

WTCC Q&A: Sabine Schmitz

27/05/2016 22:00 - 2016

Die Königin des Rings und BBC Top Gear Moderatorin Sabine Schmitz kehrt an diesem Wochenende in die FIA World Touring Car Championship zurück. Das sagt sie nachdem sie im Qualifying für das WTCC Rennen von Deutschland Platz 14 mit ihrem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet Cruze belegte.

Die Königin des Rings und BBC Top Gear Moderatorin Sabine Schmitz kehrt an diesem Wochenende in die FIA World Touring Car Championship zurück. Das sagt sie nachdem sie im Qualifying für das WTCC Rennen von Deutschland Platz 14 mit ihrem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet Cruze belegte.

Polestar Cyan Racing nimmt Inspiration von 1985, wenn man morgen die Rennen 9 und 10 der FIA World Touring Car Championship auf der Nürburgring Nordschleife in Angriff nimmt.

Honda besiegte Citroën über eine Runde auf der berühmten Nürburgring Nordschleife im FIA World Touring Car Championship Herstellerzeitfahren. Norbert Michelisz führte seine Honda Teamkollegen Tiago Monteiro und Rob Huff zu einer Zeit von 8:47.920 Minuten. Honda bekam 10 WM Punkte, gefolgt vom knapp geschlagenen Citroën Team.

José Maria López stürmte zur DHL Pole Position für das Hauptrennen beim WTCC Rennen von Deutschland. Er stellte eine sensationelle Rekordrunde auf der legendären Nürburgring Nordschleife auf.