Back

News

Zukünftige WTCC Stars zeigen sich in der Tschechischen Republik

Zukünftige WTCC Stars zeigen sich in der Tschechischen Republik

06/09/2015 09:27

Einige zukünftige FIA World Touring Car Championship Hoffnungsträger werden heute in Brünn fahren, wenn der tschechische Kurs die Läufe sieben und acht des FIA European Touring Car Cup austrägt.

Mato Homola (im Bild), ein 21-Jähriger aus der Slowakei, der sein WTCC Potenzial mit einem einmaligen Einsatz bei seinem Heimevent im Juni bereits demonstriert hat, wird das erste Rennen von der Pole-Position aus angehen, neben ihm steht Dušan Borković, der 2014 ein WTCC Podium einfahren konnte und an einer Vollzeit-Rückkehr für die kommende Saison arbeitet.

Weitere Fahrer, die in der WTCC beeindrucken, sind der Georgier Davit Kajaia, das tschechische Talent Michal Matĕjovský sowie der deutsche Youngster Niklas Mackschin, der in der Klasse Super 1600 vorne mitfährt.

Das erste Sonntagsrennen beginnt mit einem fliegenden Start um 12:00 Uhr Ortszeit. Rennen zwei beginnt mit einem stehenden Start um 13:10 Uhr, bei dem die ersten Acht des ersten Laufs in umgedrehter Reihenfolge starten werden. Klicken Sie hier für weitere Informationen über die ETCC.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.