Back

News

Genesender Rydell fährt zweitägigen Test und strebt WTCC Rückkehr an

Genesender Rydell fährt zweitägigen Test und strebt WTCC Rückkehr an

27/05/2015 00:33

Rickard Rydell steht in Russland vor seinem Comeback in der FIA World Touring Car Championship, nachdem er “enorme” Fortschritte bei der Genesung von seiner Schilddrüsenentzündung gemacht hat.

Das schwedische Ass, ein fünfmaliger WTCC Rennsieger, wurde vor fünf Wochen mit dieser Krankheit diagnostiziert und musste darum die Rennen in Marokko, Ungarn und Deutschland auslassen.

Seinem Ziel, wieder zurückzukehren, kam er in dieser Woche während eines zweitägigen Tests in Mantorp Park in seiner Heimat Schweden näher, während er gleichzeitig neue Aufhängungsteile von Öhlins, dem technischen Partner vom Honda Racing team Sweden, getestet hat.

Ein Statement des Teams besagt: «Die Anzeichen beim zweitägigen Tests waren größtenteils positiv, und Rydell macht enorme Fortschritte bei seiner Erholung. Das Honda Racing team Sweden und Rickard Rydell freuen sich nun, beim anstehenden WTCC Rennen von Russland vom 5. bis 7. Juni wieder in den Paddock zurückzukehren.»

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.

Mehdi Bennani holte sich seinen zweiten Sieg in der FIA World Touring Car Championship in einem actiongeladenen nassen Eröffnungsrennen auf dem Hungaroring im April. Tom Chilton kam damals von Startplatz 10 nach vor und sorgte beim 100. Start von Sébastien Loeb Racing für einen Doppelsieg.

Während José Maria López neue Rekorde in der FIA World Touring Car Championship aufgestellt hat, schrieb auch Thed Björk beim WTCC Rennen von Ungarn im April Geschichte.

Nicky Catsburg verrät, mit welchem Plan er im nächsten Monat in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft erfolgreich sein will.

Beim Grand Prix auf dem Hungaroring an diesem Wochenende werden neue Rekordrunden keine Überraschungen sein, findet Norbert Michelisz, der beste Rennfahrer Ungarns.

Ryo Michigami will alles in seiner Macht stehende tun, damit sein Debüt für Honda in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beim WTCC Rennen von Japan (2. bis 4. September) erfolgreich wird.