Back

News

Große Hoffnungen für Huff in der WTCC

Große Hoffnungen für Huff in der WTCC

18/06/2015 10:10

Vor dem WTCC Rennen der Slowakei an diesem Wochenende sind Rob Huffs Hoffnungen auf weitere Erfolge in der FIA World Touring Car Championship groß.

Der LADA Rosneft Fahrer reist nach seinem zweiten Platz beim ROSNEFT WTCC Rennen von Russland mit großartiger Stimmung an den Slovakia Ring. Es war der erste Podestplatz für den 2015er LADA Vesta TC1.

Er sagt: «Hoffentlich können wir auf unsere Performance von Moskau aufbauen, da sich der LADA SPORT ROSNEFT Vesta TC1 wie erhofft entwickelt. Das Auto fühlte sich in Russland über das komplette Wochenende großartig an und funktionierte besonders auf dem Moscow Raceway gut, der sehr wenig Haftung hat. Auch der Slovakia Ring hat sehr wenig Grip. Deswegen erwarte ich, wieder an der Spitze zu fahren. Zusammen mit meinen beiden holländischen Teamkollegen, Nick Catsburg und Jaap van Lagen, hoffen wir erneut auf eine gute Show.»

Huff gewann in der Saison 2012 das zweite WTCC Rennen auf dem Slovakia Ring. Damals sicherte er sich mit Chevrolet den Titel.

Polestar Cyan Racing hat sein Testauto in Betrieb genommen. Damit bereitet sich die schwedische Mannschaft auf ein größeres Entwicklungsprogramm für die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2017 und danach vor.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.