Back

News

Großes Medieninteresse bei der Präsentation des WTCC Rennens von Thailand in Bangkok

Großes Medieninteresse bei der Präsentation des WTCC Rennens von Thailand in Bangkok

16/10/2015 19:41

Bei einer gut besuchten Pressekonferenz in der thailändische Hauptstadt Bangkok wurde heute das erste WTCC Rennen von Thailand vorgestellt. Die Vorbereitungen auf die Veranstaltung nehmen unterdessen Fahrt auf.

Sakol Wannapong, Präsident der thailändischen Sportbehörde, Kobkarn Wattanavrangkul, thailändischer Ministerin für Tourismus und Sport, François Ribeiro, Chef des WTCC Promoters Eurosport Events, und Tanaisiri Chanvittayarom, Chef des Chang International Circuit, zählten zu den Gästen, die sich den mehr als 75 Vertretern der lokalen Medien stellten.

François Ribeiro sagt: «Wir haben uns für Thailand entschieden, denn das Land hat in vielerlei Hinsicht eine Menge Potenzial. Wir sind zuversichtlich, dass dieses erste Rennen in Thailand ein großartiger Auftakt sein wird, der die Thailänder für den Motorsport begeistern wird.»

Lokalmatador Tin Sritrai, der sein WTCC Debüt geben und gegen die 18 regulären Starter antreten wird, nahm auch an der Pressekonferenz teil.

Das WTCC Rennen von Thailand, die vorletzte Veranstaltung der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2015, findet am 31. Oktober und 1. November auf dem Chang International Circuit in Buriram statt. Die Royal Automobile Association of Thailand (RAAT) richtet die Veranstaltung aus. Tickets sind jetzt erhältlich.

Wenn die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August in Argentinien weitergeht, werden die beidem WTCC Piloten Nicky Catsburg und Tom Coronel mehr als fit sein.

Für Alessandro Mariani stand die Siegesfeier von Tigao Monteiro in Vila Real der des Brasilien-Grand-Prix 1991 in Interlagos in nichts nach, als Ayrton Senna einen emotionalen Heimsieg gefeiert hatte.

Kris Richard hat auf dem Weg in die WTCC, dem Titelkampf im FIA European Touring Car Cup, einen Vorsprung von zwei Punkten. Der Meister der Super 2000 Klasse der WTCC erhält im nächsten Jahr einen Gaststart in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.

Aufgrund der 60 Kilogramm Kompensationsgewicht schmeckt für Norbert Michelisz der Sieg seines Honda Teamkollegen Tiago Monteiro beim FIA WTCC Rennen von Portugal noch süßer.

Nach zwei «kämpferischen Leistungen» auf den Straßen von Vila Real fuhr Thed Björk mit 14 Punkten in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft aus Portugal nach Hause.

Einige Fahrfehler im Qualifying zum FIA WTCC Rennen von Portugal zeigten, dass der zweimalige Weltmeister José María López auch nur ein Mensch ist. Mit zwei fünften Plätzen behielt der Argentinier in der Gesamtwertung der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft aber alles unter Kontrolle.