Back

News

HARTE ARBEIT MACHT SICH BEZAHLT, MEINT CITROËN RACING TEAMCHEF MATTON

HARTE ARBEIT MACHT SICH BEZAHLT, MEINT CITROËN RACING TEAMCHEF MATTON

07/12/2014 22:42

Nach der herausragenden Saison 2014 in der FIA WTCC hat Yves Matton seine Piloten und das Team im Rahmen der FIA Zeremonie in Katar ausdrücklich gelobt.

Im ersten Jahr in der FIA WTCC ist es Citroën gelungen, José María López zum prestigeträchtigen Fahrertitel zu führen. Gleichzeitig hat die französische Marke mit seiner C-Elysée Flotte auch den Titel in der Herstellerwertung eingefahren.

«An diesem Abend, neben den wichtigsten Protagonisten aus dem internationalen Motorsport, können wir darüber nachdenken, was für ein aufregendes Jahr wir erlebt haben», sagte Matton in Doha. «Diese Trophäen sind eine schöne Belohnung für die harte Arbeit der Fahrer und aller Angestellten bei Citroën Racing, die an zwei Weltmeisterschaften teilgenommen und etwa 25 Veranstaltungen rund um die Welt bestritten haben. Für 2015 haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere FIA WTCC Titel mit Pechito, Yvan [Muller] und Séb [Loeb] zu verteidigen.»

Die WTCC Saison 2015 beginnt mit den WTCC Rennen in Argentinien vom 6. bis 8. März 2015 in Termas de Río Hondo.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.