Back

News

Lokalheld Michelisz vergoldet seinen Auftritt bei der WTCC in Ungarn

Lokalheld Michelisz vergoldet seinen Auftritt bei der WTCC in Ungarn

03/05/2015 15:10

Norbert Michelisz hat seinen Status als Nationalheld unterstrichen und das zweite MOL Group WTCC Rennen von Ungarn gewonnen; sein erster Sieg in der diesjährigen FIA World Touring Car Championship.

Angefeuert von 35.000 Zuschauern, führte Michelisz von der Pole-Position weg und tütete Hondas ersten Sieg in der diesjährigen WTCC und gleichzeitig auch den Erfolg in der Yokohama Driver’s Trophy ein.

Tom Coronel und Tom Chilton kamen in ihren ROAL Motorsport Chevrolet RML Cruze TC1 auf die Plätze zwei und drei, dahinter landete Tiago Monteiro für das Castrol Honda World Touring Car Team auf Rang vier.

Sébastien Loeb überstand eine Kollision in der zweiten Kurve unbeschadet und wurde als bester Citroën Fünfter. Teamkollege und WTCC Leader José María López wurde im Rennen mit umgekehrter Startaufstellung als Sechster gewertet. Rob Huff hatte hingegen kein Glück und schied mit seinem LADA aufgrund von Unfallschäden schon in Runde eins aus.

Yvan Muller, Hugo Valente, Ma Qing Hua und Grégoire Demoustier komplettierten die Top 10.

JVCKENWOOD, im Rahmen einer langfristigen Vereinbarung mit Promoter Eurosport Events offizieller Serienpartner der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, baut sein Engagement in der Serie aus und wird Titelsponsor des WTCC Rennens von Japan.

In der nächsten Woche kehrt die FIA World Touring Car Championship nach Japan zurück, wenn die WTCC auf dem Twin Ring Motegi gastiert. Hier sind einige Fakten und Statistiken.

Gabriele Tarquini war in dieser Woche zu Besuch in Russland, um für LADA einige neue Modelle vorzustellen, darunter die jüngste straßentaugliche Version des Vesta TC1 World Touring Car. In Moskau hatte Tarquini seinen letzten Sieg in der FIA World Touring Car Championship gefeiert.

Beim Premieren-Rennen der FIA World Touring Car Championship auf dem Twin Ring Motegi in der vergangenen Saison lieferte Rob Huff ein Überholmanöver der Meisterklasse ab. Wie auf der 4,801 Kilometer langen Strecke die perfekte Runde gelingt, erklärt der Honda-Fahrer hier.

Die FIA World Touring Car Championship Fahrer werden für das WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan nächste Woche (2. bis 4. September) an den Twin Ring Motegi reisen. Das hatten fünf von ihnen dazu zu sagen.

Punkte werden nicht die einzigen Anreize sein, wenn die Action der FIA World Touring Car Championship nächste Woche (2. bis 4. September) zum WTCC JVCKENWOOD Rennen in Japan zurückkehrt.