Back

News

Honda bestätigt Berufung gegen Ausschluss vom WTCC Rennen von Thailand

Honda bestätigt Berufung gegen Ausschluss vom WTCC Rennen von Thailand

02/11/2015 14:00

Das Castrol Honda World Touring Car Team, vertreten durch das offizielle Einsatzteam Honda Racing Team JAS, hat bestätigt, dass es gegen den Wertungsausschluss von Tiago Monteiro beim zweiten Lauf des WTCC Rennens von Thailand Berufung eingelegt hat.

Während Monteiro seinen dritten Sieg in der Saison 2015 feierte, entschieden die FIA Stewards, nachdem sie einen Bericht des Technischen Delegierten der FIA erhalten hatten, dass am Civic WTCC des portugiesischen Fahrers ein Regelverstoß vorlag. Die Bodenfreiheit unterschritt an der linken Seite die geforderten 60 Millimeter.

In einer Stellungnahme des Teams heißt es: «Das Castrol Honda World Touring Car Team hat Berufung eingelegt, da es in gutem Glauben gehandelt hat. Die geringere Bodenfreiheit wurde durch den Unfall im ersten Rennen verursacht, bei dem der Civic WTCC stark beschädigt wurde. Dies betraf auch die Halterung des Splitters an der linken Seite. Das Team hat alle notwendigen Prüfungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass das Auto für das zweite Rennen bereit ist.»

Alessandro Mariani, Castrol Honda World Touring Car Team Chef kommentiert: «Es tut mir wirklich leid für Tiago, der ein fantastisches Rennen gefahren ist. Das Team hat alles getan, um das Auto in der kurzen Zeit vor dem zweiten Rennen zu reparieren. Natürlich haben wir nach der Reparatur die Bodenfreiheit überprüft, und sie war perfekt. In unseren Augen hat Tiago diesen Sieg verdient. Wir legen Berufung ein, weil der Verstoß eine Folge des Unfalls während des ersten Rennens war und nicht auf einer falschen Auslegung der Regeln beruhte. Wir hoffen, dass wir dem Berufungsgericht der FIA genügend Beweise vorlegen können, die unsere guten Absichten belegen.»

Norbert Michelisz sagt, dass ihm die Gesundheit seines Honda Werksfahrerkollegen Tiago Monteiro viel wichtiger sei als die beiden Podestplätze, die er in den zwei Rennen der FIA WTCC auf der legendären Nürburbring-Nordschleife eingefahren hat

Tom Chilton hält den zweimaligen WTCC Champion und aktuellen Tabellenführer José María López für derart gut, dass er einen Vergleich mit Motorsport-Legende Ayrton Senna zieht

Citroën’s Erfolg in der FIA World Touring Car Championship setzte sich mit der Pole Position, zwei Rennsiegen und zwei schnellsten Rennrunden fort, als die WTCC am Samstag Station bei der legendären Nürburgring Nordschleife machte.

Thed Björk glaubt, dass sein Volvo S60 Polestar TC1 das Tempo hatte, um am Samstag im Eröffnungsrennen beim FIA WTCC Rennen von Deutschland auf das Podium zu fahren.

Tiago Monteiro lobt die Robustheit seines Honda Civic WTCC, der nach dem TC1 Reglement der FIA World Touring Car Championship gebaut ist, nachdem er einen Unfall mit hoher Geschwindigkeit auf der Nürburgring Nordschleife mit Prellungen überstanden hat.

Tom Chilton war gestern auf der legendären Nürburgring Nordschleife auf mehrere Arten ein Gewinner.