Back

News

Honda Neuzugang Huff will den zweiten WTCC Titel

Honda Neuzugang Huff will den zweiten WTCC Titel

13/01/2016 12:45

Der erfahrenste Pilot der FIA World Touring Car Championship wird alles geben, um 2016 zum zweiten Mal den WTCC Titel einzufahren.

Rob Huff gehört nach zwei Jahren im LADA Werksprojekt dem neu aufgestellten WTCC Kader von Honda Racing an.

Nach der Bekanntgabes seines Wechsels sagte der 36-jährige Brite: «In den vergangenen Jahren habe ich mich daran gewöhnt, die Civic WTCC vor mir zu sehen. Also ist es toll, in diesem Jahr einen zu pilotieren. Ich wäre nicht glücklich, sollte ich meine Karriere nur als einmaliger Weltmeister beenden. Mit Honda und JAS habe ich eine riesige Chance, diese Statistik auszubessern. Ich bin einen von JAS gebauten Civic im vergangenen Jahr in Macau gefahren. Es war ein gutes und schnelles Auto, was mir die Zuversicht verleiht, dass wir eine starke Saison haben werden. Ich kann es kaum abwarten, dass die Testfahrten beginnen.»

Huff wird 2016 bei Honda an der Seite Tiago Monteiros und Norbert Michelisz’ unterwegs sein, wenn er beim Saisonauftakt seinen 250. Rennstart absolviert. Huff gewann bisher 27 WTCC Rennen und sicherte sich 2012 den Gesamtsieg. Mit LADA gelangen ihm 2015 zwei Podiumsplätze, in der Saison zuvor holte er für die Russen zwei Rennsiege.

Das WTCC Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport wird am selben August-Wochenende an zwei FIA Weltmeisterschaftsläufen auf zwei verschiedenen Kontinenten in 8.244 Kilometern Entfernung teilnehmen.

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.