Back

News

HONDA NIMMT IN DER WTCC ALLES UNTER DIE LUPE

HONDA NIMMT IN DER WTCC ALLES UNTER DIE LUPE

02/02/2015 09:17

Castrol Honda World Touring Car Teamchef Alessandro Mariani sieht die Vorbereitungen seiner Mannschaft auf die Saison 2015 nach einem erfolgreichen Test in Spanien auf Kurs.

Der frühere WTCC Champion Gabriele Tarquini fuhr Anfang der vergangenen Woche drei Tage lang in Valencia, bevor er das Honda Civic WTCC Testauto an den ungarischen Privatier Norbert Michelisz übergab.

«Wir sind mit dem Test in dieser Woche zufrieden», sagte Mariani. «Gabriele fuhr an den ersten drei Tagen, dann setzte Norbert die Testarbeit fort. Wir haben gute Fortschritte gemacht und konnten einige Weiterentwicklungen des Winters bei Fahrwerk, Bremsen und Motoreneinstellungen überprüfen. Wir haben bei der Weiterentwicklungen des Autos alles unter die Lupe genommen und der Ergebnisse sind positiv. Die Fahrer hatten ein gutes Gefühl, und ich bin zufrieden, dass unser Programm für die Saison 2015 nach Plan verläuft.»

Hondas Test in Valencia diente der Vorbereitung auf die bevorstehende Saison der FIA World Touring Car Championship, die vom 6. bis 8. März in Argentinien beginnt.

Honda besiegte Citroën über eine Runde auf der Nürburgring Nordschleife beim Zeitfahren der Hersteller in der FIA World Touring Car Championship.

José Maria López eroberte die DHL Pole Position für das Hauptrennen beim WTCC Rennen von Deutschland mit einer sensationellen Rekordrunde auf der Nürburgring Nordschleife.

Die Fans der FIA World Touring Car Championship können das WTCC Premium TV für 9,95€ pro Monat oder 59,59€ für den Rest der Saison genießen. Während die Preise reduziert wurden, wurde die Premium Mitgliedschaft weiter verbessert.

Das zweite Freie Training für das FIA WTCC Rennen von Deutschland fand bei kniffligen Streckenbedingungen auf einer feuchten, aber abtrocknenden Nürburgring Nordschleife statt. José Maria López fuhr die schnellste Zeit.

Das Honda Racing Team JAS und Zengö Motorsport wurden aus den Ergebnissen des FIA WTCC Rennens in Ungarn und des FIA WTCC Rennens von Marokko gestrichen.

Citroën hat einmal mehr Mehdi Bennani für das Zeitfahren der Hersteller im Tour de France Stil nominiert, wenn das MAC3 zum ersten Mal auf der legendären Nürburgring Nordschleife stattfindet.