Back

News

HONDA NIMMT IN DER WTCC ALLES UNTER DIE LUPE

HONDA NIMMT IN DER WTCC ALLES UNTER DIE LUPE

02/02/2015 09:17

Castrol Honda World Touring Car Teamchef Alessandro Mariani sieht die Vorbereitungen seiner Mannschaft auf die Saison 2015 nach einem erfolgreichen Test in Spanien auf Kurs.

Der frühere WTCC Champion Gabriele Tarquini fuhr Anfang der vergangenen Woche drei Tage lang in Valencia, bevor er das Honda Civic WTCC Testauto an den ungarischen Privatier Norbert Michelisz übergab.

«Wir sind mit dem Test in dieser Woche zufrieden», sagte Mariani. «Gabriele fuhr an den ersten drei Tagen, dann setzte Norbert die Testarbeit fort. Wir haben gute Fortschritte gemacht und konnten einige Weiterentwicklungen des Winters bei Fahrwerk, Bremsen und Motoreneinstellungen überprüfen. Wir haben bei der Weiterentwicklungen des Autos alles unter die Lupe genommen und der Ergebnisse sind positiv. Die Fahrer hatten ein gutes Gefühl, und ich bin zufrieden, dass unser Programm für die Saison 2015 nach Plan verläuft.»

Hondas Test in Valencia diente der Vorbereitung auf die bevorstehende Saison der FIA World Touring Car Championship, die vom 6. bis 8. März in Argentinien beginnt.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.