Back

News

Honda plant mit neuer WTCC Fahrerpaarung

Honda plant mit neuer WTCC Fahrerpaarung

18/12/2015 20:00

Nachdem der Vertrag mit Gabriele Tarquini nicht verlängert wurde, wird das Castrol Honda World Touring Car Team mit einer neuen Fahrerpaarung in den Honda Civic WTCC in die Saison 2016 gehen.

Tarquinis Verbindung zu Honda begann im Jahr 1997. Nachdem er nach fünf Jahren zu Alfa Romeo gewechselt war, kehrte er 2013 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft zum japanischen Hersteller zurück. Mit zwei Siegen half er, die Herstellerkrone für Honda zu sichern. Er siegte auch im Jahr 2014, konnte seinen 20 Triumphen im Jahr 2015 aber keinen weiteren hinzufügen.

Obwohl er die Saison als bestplatzierter Honda Fahrer abschloss, wird er nicht mehr für die von JAS Motorsport eingesetzte Mannschaft in der WTCC fahren. Der 53-jährige frühere WTCC Champion könnte aber innerhalb der Honda Familie weiterhin eine Rolle spielen.

«Für 2016 haben wir uns entschlossen, unser Castrol Honda WTCC Werksteam zu verjüngen. Wir sind natürlich traurig, Gabriele zu verlieren, verabschieden ihn herzlich und behalten gute Erinnerungen an eine großartige Zusammenarbeit», sagt Robert Watherston, Motorsportchef von Honda Motor Europe. «Weitere Veränderungen und unsere neue Fahrerpaarung werden wir zu gegebener Zeit bekanntgeben, da wir uns nun für die Meisterschaft des nächsten Jahres aufstellen.»

Es ist der Ort, an dem José María López 2013 mit einem Sieg bei seinem Debüt in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft seine internationale Karriere wiederbelebte. So beschreibt der für Citroën fahrende Lokalmatador die 4,806 Kilometer des Circuit Termas de Río Hondo.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Das WTCC Rennen von Argentinien wird für FIA Tourenwagen Weltmeisterschafts-Dominator José María López wichtiger denn je. Der 33-Jährige kann nicht nur einen weiteren Schritt in Richtung seines dritten WTCC Titels an diesem Wochenende in Termas de Rio Hondo unternehmen, sondern auch seinen legendären Landsmann Juan Manuel Fangio in der Statistik gewonnener FIA Weltmeisterschaftsläufe überholen.

Der Werks Volvo S60 Polestar TC1 des Teams Polestar Cyan Racing wird beim Rennen von Argentinien der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft vom 5. bis 7. August ohne jeglichen Zusatzballast antreten.

FIA WTCC Rennsieger Nicky Catsburg wird seine Langstrecken-Qualitäten einem ultimativen Test unterziehen: Er wird an diesem Wochenende in Belgien versuchen, die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zum zweiten Mal in Folge zu gewinnen.

Mit dem Citroën Werksteam auf Kurs zu Title Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft spricht Lokalmatador José María López vor dem WTCC Rennen von Argentinien (5.-7. August) über Messi, Fangio, Steaks, Stress und Siege.

LADA Sport Rosneft absolvierte vor dem WTCC Rennen in Argentinien in Spanien einen dreitägigen Test.