Back

News

HONDA HOFFT IN UNGARN AUF DIE ROLLE DES GEJAGTEN

HONDA HOFFT IN UNGARN AUF DIE ROLLE DES GEJAGTEN

04/04/2015 17:17

Laut Alessandro Mariani vom Castrol Honda World Touring Car Team wird das «komplette Paket» der Verbesserungen für den Civic WTCC nicht vor dem Rennwochenende im Mai auf dem Hungaroring zum Einsatz kommen. In Ungarn will man dank der Verbesserungen aus der Rolle des Jägers in die Rolle des Gejagten schlüpfen.

Mariani steht JAS Motorsport, dem technischen Partner des Honda WTCC Teams, vor. In dieser Rolle ist er für ein umfangreiches Entwicklungsprogramm verantwortlich, das den Civic WTCC in einen regelmäßigen Rennsieger in der FIA World Touring Car Championship verwandeln soll.

Die Bemühungen, die Performance weiter zu steigern, wurden vergangene Woche in Portugal fortgesetzt. Die Werkspiloten Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini – und darüber hinaus der um die Yokohama Trophy fahrende Norbert Michelisz – waren allesamt zu Testzwecken auf dem Autódromo Internacional do Algarve in der Nähe von Portimão unterwegs.

«Es gab einen Testtag pro Fahrer. Dabei haben wir im Hinblick auf Marrakesch zum einen an der Weiterentwicklung gearbeitet, zum anderen am Setup, indem wir Dinge wie die Kalibrierung der Dämpfer getestet haben», sagt Mariani, um anzufügen: «Wir gehen nicht davon aus, schon in Marrakesch einen Riesenschritt zu machen, denn unsere eigentliche Konzentration liegt auf dem Hungaroring. Erst dort werden wir das komplette Paket zum Einsatz bringen.»

Auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch findet vom 17. bis 19. April das Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko statt. Vom 1. bis 3. Mai steigt auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest das MOL Group WTCC Rennen von Ungarn.

Der erfolgreiche Citroën C-Elysée WTCC erntet noch mehr Applaus. Das französische Auto belegt bei TouringCarTimes.com bei der Wahl zum besten Tourenwagen 2016 den ersten Platz.

Die FIA World Touring Car Championship sorgte 2016 für Dramen und Action, aber weißt du über die WTCC genauso gut Bescheid wie José Maria López? Teste dein Wissen mit diesem Quiz zum Jahresende.

Am 25. November schlug Mehdi Bennani beim WTCC DHL Rennen von Katar Thed Björk und feierte in der Nacht einen hochemotionalen ersten Sieg in einem Heimrennen.

Am 25. September feierte Thed Björk in Schanghai einen dramatischen Premierensieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft. Zwei Kurven vor Rennende übernahm er in seinem Volvo S60 Polestar TC1 die Führung.

Bei zwei packenden Rennen auf dem Twin Ring Motegi, der am 4. September Austragungsort des WTCC JVCKENWOOD Rennen von Japan war, führte Norbert Michelisz einen Honda Dreifachsieg in der Heimat an und wurde José María López vorzeitig FIA Tourenwagen Weltmeister.

Mit Sieg Nummer fünf beim WTCC Rennen von Argentinien machte José María López am 7. August nicht nur einen großen Schritt in Richtung Titel Nummer drei in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sondern überholte auch seinen berühmten Landsmann Juan Manuel Fangio in Puncto gewonnener WM-Rennen.