Back

News

HONDA HOFFT IN UNGARN AUF DIE ROLLE DES GEJAGTEN

HONDA HOFFT IN UNGARN AUF DIE ROLLE DES GEJAGTEN

04/04/2015 17:17

Laut Alessandro Mariani vom Castrol Honda World Touring Car Team wird das «komplette Paket» der Verbesserungen für den Civic WTCC nicht vor dem Rennwochenende im Mai auf dem Hungaroring zum Einsatz kommen. In Ungarn will man dank der Verbesserungen aus der Rolle des Jägers in die Rolle des Gejagten schlüpfen.

Mariani steht JAS Motorsport, dem technischen Partner des Honda WTCC Teams, vor. In dieser Rolle ist er für ein umfangreiches Entwicklungsprogramm verantwortlich, das den Civic WTCC in einen regelmäßigen Rennsieger in der FIA World Touring Car Championship verwandeln soll.

Die Bemühungen, die Performance weiter zu steigern, wurden vergangene Woche in Portugal fortgesetzt. Die Werkspiloten Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini – und darüber hinaus der um die Yokohama Trophy fahrende Norbert Michelisz – waren allesamt zu Testzwecken auf dem Autódromo Internacional do Algarve in der Nähe von Portimão unterwegs.

«Es gab einen Testtag pro Fahrer. Dabei haben wir im Hinblick auf Marrakesch zum einen an der Weiterentwicklung gearbeitet, zum anderen am Setup, indem wir Dinge wie die Kalibrierung der Dämpfer getestet haben», sagt Mariani, um anzufügen: «Wir gehen nicht davon aus, schon in Marrakesch einen Riesenschritt zu machen, denn unsere eigentliche Konzentration liegt auf dem Hungaroring. Erst dort werden wir das komplette Paket zum Einsatz bringen.»

Auf dem Circuit Moulay El Hassan in Marrakesch findet vom 17. bis 19. April das Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko statt. Vom 1. bis 3. Mai steigt auf dem Hungaroring in der Nähe von Budapest das MOL Group WTCC Rennen von Ungarn.

Mehdi Bennani glaubt, dass eine Fahrt am absoluten Limit der Schlüssel zu seinem Sieg im Hauptrennen beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar gewesen ist.

François Ribeiro, der Promoter der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, sagt, dass das Titelrennen in der kommenden Saison weit offen ist.

Bei seiner heutigen Sitzung in Wien hat der FIA Motorsportweltrat eine Reihe von spannenden Änderungen im sportlichen Reglement der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft beschlossen. Hier eine Übersicht.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft bekommt 2017 eine weitere Klasse. Im Rahmen einiger Regeländerungen, die die WTCC attraktiver und spektakulärer machen sollen, genehmigte der FIA Motorsportweltrat heute bei seiner Sitzung in Wien die Einführung der FIA WTCC-2.

Die magischen Rennstrecken Macao, Monza und Nürburgring-Nordschleife werden 2017 Teil des Rennkalenders der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft sein.

Der legendäre argentinische Stürmer Gabriel Batistuta war am vergangenen Wochenende einer der Besucher beim FIA WTCC DHL Rennen von Katar.