Back

News

Große Hoffnungen bei Honda nach Bestzeit von Tarquini im WTCC Test

Große Hoffnungen bei Honda nach Bestzeit von Tarquini im WTCC Test

26/06/2015 13:00

Nach einem frustrierenden Auftritt in der Slowakei hat Honda mit einer Bestzeit von Gabriele Tarquini in der Testsession des JVC KENWOOD WTCC Rennens von Frankreich zurückgeschlagen.

Der Italiener Tarquini, Sieger der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft 2009, umrundete die 3,841 Kilometer des Circuit Paul Ricard beim Test in 1:30.227 Minuten.

Qing-Hua Ma war im Citroën als Zweitschnellster 0,112 Sekunden langsamer als Tarquini. Tiago Monteiro fuhr in seinem Honda die drittschnellste Zeit, José-María López (Citroën) war Vierter und LADA Fahrer Rob Huff Fünfter.

Sébastien Loeb war als Sechster schnellster der französischen Fahrer, gefolgt von Nicky Catsburg und dem Yokohama Drivers Trophy Trio Norbert Michelisz, Mehdi Bennani und Hugo Valente. Klicken Sie hier um das vollständig Resultat des Test einzusehen.

José Maria López fuhr im ersten Freien Training für das WTCC Rennen in Deutschland auf der Nürburgring Nordschleife Bestzeit.

Yvan Muller legte einen guten Start für das WTCC Rennen von Deutschland auf der Nürburgring Nordschleife hin. Er führt den ersten Test vor seinem Citroën Teamkollegen José Maria López an.

Die Stars der FIA World Touring Car Championship werden alles tun und diesen Ratschlag befolgen, wenn sie an diesem Wochenende das WTCC Rennen auf der Nürburgring Nordschleife fahren.

LADA Sport Rosneft Fahrer Hugo Valente hatte vor der Rückkehr der FIA World Touring Car Championship auf die Nürburgring Nordschleife eine schlaflose Nacht.

Die Stars der FIA World Touring Car Championship standen während des Adenauer Racing Festivals heute Nachmittag im Mittelpunkt.

Ehemalige und gegenwärtige Fahrer der FIA World Touring Car Championship werden beim ADAC 24h-Rennen, einem der härtesten internationalen Rennen, mitten im Geschehen sein.