Back

News

Huff beschert LADA beim Heimspiel das beste Qualifying

Huff beschert LADA beim Heimspiel das beste Qualifying

06/06/2015 17:39

Erstmals nahm LADA in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft an Q3 teil. Rob Huff sorgte mit Startplatz vier für die ROSNEFT WTCC Rennen von Russland für eine neue Bestleistung des russischen Teams.

Nick Catsburg unterstrich die starke Form von LADA im Qualifying, indem er bei seinem ersten WTCC Auftritt auf Position neun fuhr. Er beginnt das zweite Rennen am Sonntag aus der ersten Reihe. Jaap van Lagen beschloss die Qualifikation auf Rang zwölf.

«Uns ist eine gute Runde gelungen», sagt Huff. «Zum ersten Mal war das Auto, wie es sein soll. Unser Tempo stimmt an diesem Wochenende und auch die Balance ist gut. Wir hatten vor der Veranstaltung hier einige Updates eingebaut. Wir bewegen uns also in die richtige Richtung. Unterm Strich kam so eine viel bessere Qualifikationsleistung zustande. LADA steht erstmals in den Top 4 der Startaufstellung. Das ist doch was!»

Schmitz fuhr einen Chevrolet RML Cruze TC1 für ALL-INKL.COM Münnich Motorsport und beendete das Hauptrennen auf Platz elf. In der WTCC Trophy für Privatiers stand sie zweimal auf dem Podest.

José Maria López regiert auf der legendären Nürburgring Nordschleife und hat heute beide Läufe des FIA WTCC Rennens von Deutschland gewonnen. Der Citroën Fahrer pflügte vom neunten Startplatz durch das Feld und siegte im Eröffnungsrennen, bevor er seine DHL Pole Position in seinen fünften Saisonsieg umsetzte, als er auch das Hauptrennen gewann.

José Maria López gewann auch das Hauptrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland auf der Nürburgring Nordschleife, nach einem Zweikampf mit Norbert Michelisz.

José Maria López gewann das Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland nach einer dramatischen letzten Runde, in der Tiago Monteiro und Yvan Muller durch Unfall eliminiert wurden.

FIA WTCC Weltmeister Jóse Maria López ist sich sicher, dass es keinen ähnlich Unfall wie zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Spanien geben wird, wenn er sich für das Hauptrennen am Samstag neben seinem Teamkollegen Yvan Muller in der ersten Reihe aufstellt.

Honda wird von der Spitze – und vom Ende des Feldes – beim morgigen Eröffnungsrennen der FIA WTCC von Deutschland starten.