Back

News

HUFF: LADA KANN 2015 GEWINNEN

HUFF: LADA KANN 2015 GEWINNEN

22/01/2015 12:13

Der ehemalige WTCC Champion Rob Huff schätzt das Potenzial des neuen Vesta von LADA Sport so hoch ein, dass der russische Hersteller in der FIA World Touring Car Championship 2015 wieder gewinnen kann.

Huff, der den WTCC Titel in der Saison 2012 gewann, fuhr in der vergangenen Saison zwei Siege mit dem inzwischen ausgemusterten LADA Granta 1.6T ein. Wenn der Vesta in der Saison 2015 auf die Strecke geht, erwartet der Brite weitere Siege.

«Wir können Rennen gewinnen», sagt Huff und legt nach: «Wir wissen ganz genau, dass unser diesjähriges Auto schneller ist als das, mit dem wir die vergangene Saison beendet haben. Natürlich müssen wir abwarten, aber vor dem ersten Rennen werden wir wahrscheinlich drei Wochen lang testen. Das sind drei Wochen mehr als wir im vergangenen Jahr hatten. Wenn wir auch nur mit ein bisschen Verständnis des Autos und des Basis Set-Ups zum ersten Rennen kommen, dann kann es losgehen.»

Huff wird beim WTCC Saisonauftakt in Argentinien (6. bis 8. März) einer von drei Fahrern für LADA Sport sein. Die Teamkollegen des Briten sind Landsmann James Thompson und Mikhail Kozlovskiy aus Russland.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.