Back

News

Huff sitzt komfortabel und ist bereit für die WTCC 2016

Huff sitzt komfortabel und ist bereit für die WTCC 2016

29/01/2016 14:00

Der ehemalige WTCC Champion Rob Huff hat sich seinen ersten Eindruck vom Honda Civic verschafft, den er in diesem Jahr in der FIA World Touring Car Championship fahren wird, und ist als glücklicher Mann vom Test in Spanien in seine Heimat Großbritannien zurückgekehrt.

Huff, der sich 2012 die WTCC Krone aufsetzte, stößt 2016 zu Honda Racing, nachdem er zwei Saisons beim LADA Werksteam absolvierte, wo er zwei Siege und einige Podestplätze für die Russen holte.

Während des Tests im spanischen Jerez in diesem Monat machte sich der erfahrenste Pilot der WTCC mit seinen neuen Teamkollegen Norbert Michelisz und Tiago Monteiro vertraut. Dort probierte er auch sein neues Auto zum ersten Mal aus.

Huff, 36, sagt: «Der Honda gibt mir eine Menge Selbstvertrauen. Man spürt die Erfahrung und den Reichtum an Wissen, den JAS und Honda im Motorsport haben. Diese Dinge sind in das Auto eingeflossen und es funktioniert so, wie man es auch erwarten würde. Ich bin sehr aufgeregt und habe für die kommende Saison viel Selbstvertrauen.»

Besuchen sie FIAWTCC.de regelmäßig, um mehr über Huffs Wechsel zu Honda und seine Gedanken zur neuen WTCC Saison zu erfahren.

Bei den Rennen der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft in dieser Woche auf dem Nürburgring zählt vor allem Höchstgeschwindigkeit.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai auf die schwierigste Rennstrecke von allen, die Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind als Appetitmacher zehn Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt in der nächsten Woche auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Hier sind einige wichtige Statistiken und Fakten.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft kehrt vom 26. bis 28. Mai zum WTCC Rennen von Deutschland auf die legendäre Nürburgring-Nordschleife zurück. Die Lokalmatadorin und Königin des Rings, Sabine Schmitz, die einen Chevrolet RML Cruze TC1 von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport, stellt die 25,278 Kilometer lange Grüne Hölle vor.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Die FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft wechselt von ihrer kürzesten Rennstrecke in Marrakesch auf die längste. In der nächsten Woche (26. bis 28. Mai) findet zum zweiten Mal das WTCC Rennen von Deutschland auf der legendären Nürburgring-Nordschleife statt. Mit ihren 64 atemberaubenden Kurven ist sie die größte Herausforderung. Die aus dem Grand-Prix-Kurs und der im Jahr 1927 eröffneten, berühmten Nordschleife bestehende Runde ist 25,278 Kilometer lang.

Vor der Rückkehr zur Nürburgring-Nordschleife in der nächsten Woche erinnert sich der zweimalige Meister der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft José María López an die Leistungen seines legendären Landsmanns Juan Manuel Fangio.