Back

News

HUFF: SUPERSTAR LOEB IST EIN JUWEL FÜR DIE WTCC

HUFF: SUPERSTAR LOEB IST EIN JUWEL FÜR DIE WTCC

13/01/2015 18:30

Für LADA Sport Fahrer Rob Huff ist die FIA World Touring Car Championship durch Sébastien Loeb noch besser geworden.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister bereitet sich auf seine zweite WTCC Saison mit dem Werksteam von Citroën vor, für das er im seiner Premierensaison zwei Rennen gewann.

Huff, WTCC Titelträger von 2012, genießt den Kampf gegen den Franzosen Loeb, der für ihn ein «Superstar» und eine große Bereicherung für die Weltmeisterschaft ist.

Von Loebs Vorstellung im Jahr 2014 ist Huff sichtbar beeindruckt: «Es hat mich sehr beeindruckt, aber wenn er als neunmaliger Rallye-Weltmeister weniger erreicht hätte, wären wir vielleicht ein wenig enttäuscht gewesen. Aber würde ich ein Jahr lang in den Rallyesport wechseln, würde ich sicherlich nicht zwei Rallyes gewinnen, auf keinen Fall.»

Huff und Loeb werden beim Auftaktrennen der WTCC Saison 2015, das vom 6. bis 8. März auf dem Autódromo Termas de Río Hondo in Argentinien stattfindet, auf ihre Tourenwagen Kollegen treffen.

Macao, Pau und Vila Real, die aktuellen und früheren Stadtkurse der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, tauchen in einer Fanabstimmung bei Redbull.com in der Liste der zehn besten Stadtkurse auf, die von Vila Real angeführt wird.

Vier Monate vor dem Start der neuen Saison der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft hier eine kleine Erinnerung, was am 9. April beim WTCC Rennen von Marokko in Marrakesch geboten ist.

Tiago Monteiro war vergangene Woche in Wien in guter Gesellschaft: Dank eines harten Kampfes beim WTCC DHL Rennen von Katar gelang es ihm, sich eine Einladung zur FIA-Preisverleihung in der österrichischen Hauptstadt zu verdienen.

FIA Rallycross Weltmeister Mattias Ekström glaubt, dass seinen Kollegen in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft die ‹Joker› Runde gefallen wird, wenn sie 2017 eingeführt wird.

Tom Chilton will 2017 in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft um nicht weniger als den Titel kämpfen – und glaubt, dass er bei Sébastien Loeb Racing mit dem Citroën C-Elysée WTCC als dritter Brite die Krone gewinnen kann.

Yvan Muller begrüßt die Rückkehr von Macao und Monza in den Kalender der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft.