Back

News

Hungaroring wird für WTCC Action neu asphaltiert

Hungaroring wird für WTCC Action neu asphaltiert

19/12/2015 12:00

Wenn die Piloten der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft im kommenden Jahr den Hungaroring unter die Räder nehmen, erwartet sie eine neue Herausforderung.

Die nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest gelegene Rennstrecke wurde in den vergangenen Monaten umfangreich modernisiert. Zum einen wurden in den Kurven 4 und 11 die Randsteine modifiziert. Sie sind jetzt besser für Motorradrennen geeignet. In Summe wurden auf einer Gesamtlänge von 3970 Metern neue Randsteine verlegt.

Zudem wurde auf der gesamten Länge der 4,381 Kilometer messenden Rennstrecke auf einer Höhe von drei bis fünf Zentimeter die obere Asphaltschicht abgetragen und erneuert. Dafür waren insgesamt 2300 Kubikmeter Asphalt notwendig. Darüber hinaus wurde neben der Strecke auf einer Fläche 52000 Quadratmetern neues Gras gepflanzt.

Die WTCC, die vom 22. bis 24. April 2016 auf dem Hungaroring gastiert, wird die erste Rennserie der FIA sein, die den modernisierten Kurs unter die Räder nimmt.

José Maria López gewann auch das Hauptrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland auf der Nürburgring Nordschleife, nach einem Zweikampf mit Norbert Michelisz.

José Maria López gewann das Eröffnungsrennen des FIA WTCC Rennens von Deutschland nach einer dramatischen letzten Runde, in der Tiago Monteiro und Yvan Muller durch Unfall eliminiert wurden.

FIA WTCC Weltmeister Jóse Maria López ist sich sicher, dass es keinen ähnlich Unfall wie zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Spanien geben wird, wenn er sich für das Hauptrennen am Samstag neben seinem Teamkollegen Yvan Muller in der ersten Reihe aufstellt.

Honda wird von der Spitze – und vom Ende des Feldes – beim morgigen Eröffnungsrennen der FIA WTCC von Deutschland starten.

WTCC Q&A: Sabine Schmitz

27/05/2016 22:00 - 2016

Die Königin des Rings und BBC Top Gear Moderatorin Sabine Schmitz kehrt an diesem Wochenende in die FIA World Touring Car Championship zurück. Das sagt sie nachdem sie im Qualifying für das WTCC Rennen von Deutschland Platz 14 mit ihrem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet Cruze belegte.

Die Königin des Rings und BBC Top Gear Moderatorin Sabine Schmitz kehrt an diesem Wochenende in die FIA World Touring Car Championship zurück. Das sagt sie nachdem sie im Qualifying für das WTCC Rennen von Deutschland Platz 14 mit ihrem ALL-INKL.COM Münnich Motorsport Chevrolet Cruze belegte.

Polestar Cyan Racing nimmt Inspiration von 1985, wenn man morgen die Rennen 9 und 10 der FIA World Touring Car Championship auf der Nürburgring Nordschleife in Angriff nimmt.