Back

News

Im Kampf um die Yokohama Drivers’ Trophy

Im Kampf um die Yokohama Drivers’ Trophy

17/03/2015 13:11

Nicht nur der Kampf um den Gesamtsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft sorgt für reichlich Spannung. Ebenso aufregend sind die Duelle um den Spitzenplatz in der Yokohama Drivers’ Trophy.

Nach zwei Rennen führt Norbert Michelisz mit 18 Punkten vor Mehdi Bennani und Tom Chilton, die jeweils nur drei Punkte zurückliegen und sich damit den zweiten Rang teilen.

Michelisz (links) hat im ersten Rennen in Argentinien den Klassensieg erzielt, Bennani (Mitte) gewann das zweite Rennen. Chilton fuhr in beiden Läufen auf das Podest der Privatfahrer.

Und wie um die Konkurrenzfähigkeit der Yokohama Drivers’ Trophy noch zu unterstreichen, treten die drei Spitzenpiloten dieser Kategorie mit drei unterschiedlichen Autotypen an. Michelisz fährt einen Honda Civic WTCC, während Bennani mit einem Citroën C-Elysée antritt. Chilton wiederum steuert einen Chevrolet RML Cruze TC1.

Der Kampf in der Yokohama Drivers’ Trophy geht beim Eurodatacar WTCC Rennen von Marokko vom 17. bis 19. April 2015 in eine neue Runde.

Tiago Monteiro feierte einen populären Heimsieg beim FIA World Touring Car Rennen in Portugal am vergangenen Wochenende. Das hatte er dazu zu sagen.

Robert Dahlgren kann es nach seiner Rückkehr in die FIA World Touring Car Championship in Portugal kaum erwarten, das Lenkrad gegen seinen Computer zu tauschen.

Nicky Catsburg vertreibt die Erinnerungen an seinen Unfall in Vila Real 2015 und setzt seine Podestserie in der FIA World Touring Car Championship fort.

Nach dem ungefährdeten Erfolg in der WTCC Team’s Trophy stimmt Mehdi Bennani ein Loblieb auf Sébastien Loeb Racing an.

Rob Huff gewann ein weiteres Mal die TAG Heuer Best Lap Trophy. Der Honda Werksfahrer war beim FIA WTCC Rennen von Portugal der schnellste von allen und fuhr im Hauptrennen von Vila Real mit 1:58.385 Minuten einen neuen Rundenrekord.

Honda war heute sowohl auf als auch neben der Strecke erfolgreich – und das in zwei verschiedenen Ländern. Nachdem Tiago Monteiro in Portugal einen Heimsieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft feiern konnte, gewann der Hersteller auch den ersten WTCC ART CAR Preis, der beim Goodwood Festival of Speed in Südengland vergeben wurde.