Back

News

JUGEND FORSCH(T) FÜR CAMPOS RACING IN DER WTCC

JUGEND FORSCH(T) FÜR CAMPOS RACING IN DER WTCC

13/02/2015 09:54

Das führende spanische Rennteam Campos Racing setzt in der FIA WTCC Saison 2015 auf ein jugendliches Fahreraufgebot.

Zusammen bringen es die beiden französischen Nachwuchshoffnungen John Filippi und Hugo Valente beim Saisonstart in Argentinien am 8. März 2015 auf gerade einmal 42 Jahre, acht Monate und 28 Tage.

Valente geht mit 22 Jahren, acht Monaten und 19 Tagen in die WTCC Saison 2015. Filippi ist dann 20 Jahre und neun Tage alt. Das macht ihn zum jüngsten Piloten im WTCC Starterfeld.

Beide fahren in Campos Racing Chevrolet RML Cruze TC1 Fahrzeugen. Für Valente ist es bereits die zweite Saison in diesem Team: 2014 hat er schon drei Podestplätze im Campos Chevrolet erreicht. Filippi vollzieht den Wechsel von der früheren TC2 Klasse in die TC1 Kategorie. Im vergangenen Jahr stand der aus Korsika stammende Rennfahrer 20 Mal auf dem Podest der Yokohama Trophy.

Filippi und Valente bestreiten derzeit den offiziellen WTCC Testtag am Circuit de Catalunya bei Barcelona.

José María López gelang im Hauptrennen des FIA WTCC Rennen von China ein dominanter Sieg, während Mehdi Bennani bei einem Citroën Dreifacherfolg vorzeitig den Titel in er WTCC Trophy gewann.

Nach einem Überholmanöver gegen Norbert Michelisz in der vorletzten Runde des Eröffnungsrennen beim WTCC Rennen von China feierte Thed Björk den ersten Sieg in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft für ihn, Volvo und Polestar Cyan Racing.

Norbert Michelisz will das wiederholen, was ihm vor drei Wochen in Japan gelang: Das Eröffnungsrennen aus der ersten Startreihe gewinnen.

Tom Coronel konnte es kaum glauben, dass er gestern in den letzten Sekunden von Q2 des FIA WTCC Rennen von China von der Pole-Position des Eröffnungsrennens verdrängt wurde.

Mehdi Bennani ist dem Sieg in der WTCC Trophy, der Wertung für Privatfahrer in der FIA Tourenwagen Weltmeisterschaft, einen Schritt näher gekommen. Im Qualifying auf dem Shanghai International Circuit war er gestern klar schneller als sein Rivale Tom Chilton.

Samstag, der 24. September wird in die Geschichte von Polestar Cyan Racing eingehen.